Vor dem Jute-Center Kinder weihen Eislaufbahn in Delmenhorst ein

Von Merlin Hinkelmann



Delmenhorst. Voller Begeisterung haben rund 60 Kinder die neue Attraktion auf dem Parkplatz des Jute-Centers eingeweiht: eine Eislaufbahn.

Die Schere schnappt, die rote Schleife fällt zu Boden. Und Action: Voller Elan schnappen sich die Kinder Schlittschuhe, strömen aufs (Kunststoff-)Eis und sind schon nach wenigen Momenten voll in ihrem Element. Manche fühlen sich so sicher auf ihren zwei Kufen, dass sie sich gleich an waghalsige Pirouetten trauen. Damit ist es offiziell: Die Eislaufbahn auf dem Parkplatz des Jute-Centers ist eingeweiht.

Feierlich eingeweiht

Unter dem Motto „Winter-Eiszeit-Zauber“ hat die Eisbahn ab Donnerstag bis zum 30. Dezember geöffnet – täglich von 14 bis 19 Uhr, kostenlos. „Es ist ein Geschenk an alle Delmenhorster“, sagte Center-Managerin Antje Bär bei der feierlichen Einweihung an diesem Mittwoch. „Wir wollen einfach etwas Gutes tun“, betonte sie. Mit „wir“ meint sie die Werbegemeinschaft des Jute-Centers, den Verein „Stars for Kids“ und die Johanniter Unfallhilfe. Zusammen haben sie die Aktion auf die Beine gestellt.

Kunststoffbahn spart Energie

Das Besondere an der Eislaufbahn: Sie besteht keineswegs aus Eis, sondern aus speziellen Kunststoffplatten mit einer integrierten Gleitoberfläche. „Das hat natürlich Vorteile“; erklärte Bär. Zum einen entsteht so kein Matsch und die Schlittschuhfahrer bekommen keine nasse Kleidung. Das entscheidende Argument ist aber laut Bär die Energieersparnis. Eis müsste gekühlt werden, die synthetische Fläche nicht. Denn schmelzen kann sie natürlich nicht. Auf welchem Material sie umherschlittern, das interessierte die rund 60 Kinder, darunter einige aus den Delmenhorster Kinder- und Jugendhäusern, jedoch nicht im Geringsten. Kein Unterschied zu echtem Eis, befanden sie.

Vereine bieten Kaffee, Kinderpunsch und Waffeln

„Ich freue mich, dass so viele Kinder gekommen sind“, meinte Dr. Britta Burke, Vorsitzende bei „Stars for Kids“. „Da hat sich der Aufwand gelohnt.“ Der Verein hat eine kleine Hütte an der Eislaufbahn bezogen und verkauft dort Waffeln und Lose. Auch die Johanniter sind in den nächsten Wochen mit einem Stand vertreten, bieten gegen eine kleine Spende Kaffee und Kinderpunsch an. „Eine tolle Aktion mit der Eisbahn, da haben wir sofort ja gesagt“, so Marcel Colter von der Johanniter-Unfallhilfe. Dass er mit seinen Kollegen vor Ort sei, habe dazu noch einen „charmanten Vorteil“: „Wir sind alle ausgebildete Sanitäter. Wenn etwas passiert, können wir gleich helfen.“

Wiederholung im nächsten Jahr?

Wenn die Resonanz positiv ausfällt, will Antje Bär auch im nächsten Jahr eine Eislaufbahn am Jute-Center aufstellen. „Es ist so schön, in die freudigen Gesichter zu blicken.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN