Magen-Darm-Grippe Norovirus erreicht Delmenhorst früher als sonst

Von Thomas Breuer

Das Norovirus ist ein hoch ansteckender Magen-Darm-Erreger, dessen Infektion durch abrupt einsetzendes Erbrechen und starken Durchfall gekennzeichnet ist. Foto: Patrick Pleul / dpaDas Norovirus ist ein hoch ansteckender Magen-Darm-Erreger, dessen Infektion durch abrupt einsetzendes Erbrechen und starken Durchfall gekennzeichnet ist. Foto: Patrick Pleul / dpa

Delmenhorst. Früher als im vergangenen Jahr grassiert die vom Norovirus ausgelöste Magen-Darm-Grippe in Delmenhorst.

Das Norovrius hat Delmenhorst erreicht, und zwar deutlich früher als im vergangenen Jahr. Laut Amtsarzt Dr. Helge Schumann wurden die ersten Fälle bereits Anfang Oktober gemeldet, im vergangenen Jahr seien sie erst Mitte November aufgetreten. Für die vierte November-Woche seien in Delmenhorst zehn neue derartige Krankheitsfälle gemeldet worden, wobei die Zahl allein laut Schumann nur bedingt aussagekräftig ist. „Nicht alle Fälle sind gleich schwer“, sagt Schumann.

Virus breitet sich niedersachsenweit aus

Auch wenn nicht jede der meldepflichtigen Erkrankungen die Behörden erreicht – etwa wenn jemand sie ohne Aufsuchen eines Arztes auskuriert –, so lasse sich aus dem Vergleich der bekannt gewordenen Fälle doch eine Tendenz ableiten. Dass sich das Norovirus derzeit niedersachsenweit ausbreitet, steht außer Frage. Aus Angaben des Landesgesundheitsamtes geht hervor, dass in den zurückliegenden vier Wochen landesweit schon mehr als 450 Menschen an der Magen-Darm-Grippe erkrankt sind . Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es demnach nur rund 350 Neuansteckungen.

Meldepflicht besteht seit 2001

Die Situation vor Ort ist laut Schumann bislang nicht dramatisch. Ähnlich lautet auch die Einschätzung des Gesundheitsamtes im Landkreis Oldenburg. Für Aufsehen hatte Mitte November die eintägige Schließung der Grundschule Lange Straße in Ganderkesee gesorgt, nachdem dort 37 Kinder wegen Magen-Darm-Erkrankungen nicht zum Unterricht kommen konnten.

Das Norovirus tritt vor allem im Winter auf und gehört nach Angaben des Robert Koch-Instituts zu den weltweit häufigsten Erregern für plötzlich auftretenden Brechdurchfall . Seit 2001 besteht laut Infektionsschutzgesetz (IfSG) Meldepflicht für nachgewiesene Norovirus-Infektionen.


0 Kommentare