Programm bis zum 23. Dezember Delmenhorster Weihnachtsmarkt 2016 ist eröffnet

Von Jan Eric Fiedler


Delmenhorst. Glühwein, gebrannte Mandeln und natürlich die traditionelle Kindereisenbahn: Der 30. Delmenhorster Weihnachtsmarkt ist eröffnet.

Genau einen Monat, bis zum 23. Dezember, dauert der Markt auf dem Rathausplatz, der von Bürgermeisterin Antje Beilemann und Bürgermeister Hermann Thölstedt eröffnet wurde. Als „den familiärsten Weihnachtsmarkt“ lobte Schaustellersprecher Gerhard Berger das Treiben auf dem Weihnachtsmarkt. Nach der Premiere im vergangenen Jahr schließt sich auch jetzt wieder ein kleiner Mittelaltermarkt auf dem Wallplatz an den Weihnachtsmarkt an.

(Weiterlesen: Hier gibt es Weihnachtsmärkte in der Region)

Donnerstags bis 21 Uhr geöffnet

Der Weihnachts- und Mittelaltermarkt öffnet von Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr. Sonntags kann die Budenstadt zwischen 14 und 19 Uhr besucht werden. Zum Lichterfest (3. und 4. Dezember) wird eine Ausnahme gemacht: Am Sonntag, 4. Dezember, öffnet der Markt ab 11 Uhr. Länger kann immer donnerstags sowie am Mittwoch, 21. Dezember, gefeiert werden. Zu den Before-Christmas-Partys wird der Markttrubel an diesen Tagen bis um 21 Uhr ausgedehnt. (Weiterlesen: Delmenhorster Weihnachtsmarkt feiert 30. Geburtstag)

Kinder schmücken Tannenbäume

Für Kinder wird an diesem Sonntag, 27. November, um 15.30 und 16.30 Uhr ein kostenloses Kasperletheater im Rathaus angeboten. Schon am Mittwochvormittag sorgten die ersten Kinder dafür, dass der Weihnachtsmarkt in einem noch schöneren Glanz erstrahlt: Neun Gruppen aus Kindergärten und Kindertagesstätten haben die zahlreichen Tannenbäume auf dem Weihnachtsmarkt mit selbstgebasteltem Baumschmuck verschönert.


0 Kommentare