Aktion läuft bis 1. Dezember Schon 21.000 Euro für Delmenhorster Wunschbaum

Von Jan Eric Fiedler

Die Kinder der Oberschule Süd spendeten 1200 Euro: Über die Einnahmen freuten sich (von links) Thomas Steinhoff, Heinz Barlage (beide LzO), Schulleiter Claus Schroeder, Jürgen Schulz (Bürgerstiftung) und Karin Wiegmann (Stadt). Foto: Jan Eric FiedlerDie Kinder der Oberschule Süd spendeten 1200 Euro: Über die Einnahmen freuten sich (von links) Thomas Steinhoff, Heinz Barlage (beide LzO), Schulleiter Claus Schroeder, Jürgen Schulz (Bürgerstiftung) und Karin Wiegmann (Stadt). Foto: Jan Eric Fiedler

Delmenhorst. Mehr Vereine und Firmen unterstützen den Delmenhorster Kinderwunschbaum. Doch es fehlt noch Geld, um alle 1320 Geschenke finanzieren zu können.

Dafür, dass am 12. Dezember bei der Ausgabe der Geschenke der Kinderwunschbaum-Aktion unzählige Kinderaugen strahlen, haben in diesem Jahr auch die Schüler der Oberschule Süd gesorgt. Im Oktober sind sie bei ihrem jährlichen Spendenlauf auch für den Kinderwunschbaum gelaufen. Die Hälfte des Erlöses von 2400 Euro geht an die Schülervertretung der Schule, die über Neuanschaffungen für die Schüler entscheidet. „Die andere Hälfte geht komplett an den Kinderwunschbaum“, erklärte Schulleiter Claus Schroeder.

Erstmals Schulen beteiligt

In diesem Jahr war Karin Wiegmann, Organisatorin der Aktion beim Familien- und Kinderservicebüro der Stadt, erstmals an Schulen herangetreten, um Kooperationen auszuloten. Mit zwei Schulen sind diese geglückt: Mit der Realschule Delmenhorst und eben der Oberschule Süd. Insgesamt habe sich der Unterstützerkreis der Wunschbaumaktion in diesem Jahr vergrößert, wie Wiegmann berichtet: „Die Aktion ist bekannter geworden, die Spendenbereitschaft von Firmen und Vereinen steigt“, berichtet Wiegmann. Ein Chor habe beispielsweise bei einer internen Veranstaltung 400 Euro gesammelt. (Weiterlesen: Bremer Chor im Dienst der guten Sache)

Wünsche können noch erfüllt werden

Insgesamt 21.000 Euro sind bisher gespendet worden. Das sei aber noch nicht genug, um die 1320 Wünsche der Delmenhorster Kinder zu erfüllen. Auch Privatpersonen haben noch bis zum 1. Dezember die Möglichkeit, einzelne Geschenke zu besorgen. Die Bäume mit den Wünschen stehen bei Edeka an der Seestraße, bei Koopje und Karl Otto an der Langen Straße, im Aleco-Markt im Deichhorst-Center, im Fitness-Studio Injoy, bei Annemohn und bei der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgeselllschaft. Die Wünsche der Kinder werden in diesem Jahr wieder „traditioneller“, wie Wiegmann berichtet: „Es wünschen sich viele Kinder Dinge wie Bücher, Puzzles, Fußbälle, Puppen oder Lego.“

Poetry Slam, Kino und Musical für den Wunschbaum

Bei drei Veranstaltungen haben die Delmenhorster noch die Möglichkeit, den Wunschbaum mit ihren Eintrittsgeldern zu unterstützen: Am Donnerstag, 24. November, 20 Uhr, beim Poetry-Slam in der Markthalle (Eintritt: fünf Euro), am Sonntag, 27. November, 14.30 Uhr, bei der Vorstellung von „Petterson und Findus“ (Eintritt: sechs Euro) sowie am Sonntag, 11. Dezember, 16 Uhr, beim Musical „Viele bunte Päckchen in der Musikschule Strings (Eintritt: fünf Euro).


0 Kommentare