zuletzt aktualisiert vor

Bahnreisende verärgert Störung: Zugausfälle zwischen Bremen und Oldenburg

Der Zugverkehr zwischen Bremen und Oldenburg ist am Dienstagmittag zum Erliegen gekommen. Symbolfoto: dpaDer Zugverkehr zwischen Bremen und Oldenburg ist am Dienstagmittag zum Erliegen gekommen. Symbolfoto: dpa

Delmenhorst. Eine Signalstörung zwischen Delmenhorst und Oldenburg legt gerade den Zugverkehr zwischen Bremen und Oldenburg lahm. Viele Reisende sind verärgert.

Seit dem frühen Mittag sorgt eine Signalstörung zwischen Delmenhorst und Oldenburg für die komplette Sperrung der Strecke Bremen-Oldenburg. „Wir rechnen damit, dass die Störung am frühen Nachmittag behoben werden kann“, bestätigt eine Sprecherin der Deutschen Bahn in Hamburg die Situation auf Anfrage unserer Redaktion.

Bahnfahrer sind sauer

Eine Bahnreisende, die am Delmenhorster Bahnhof „gestrandet“ ist, schilderte gegenüber unserer Redaktion, dass viele Reisende am Delmenhorster Bahnhof stünden, die momentan nicht weiterkommen. Am Bahnhof gäbe es keine klaren Durchsagen.

Die Streckensperrung wirkte sich auch auf weitere Teile des Regionalnetzes aus. Auch die Nordwestbahn Richtung Osnabrück konnte Delmenhorst aufgrund der Sperrung nicht anfahren.

Züge rollen langsam wieder

Kurz vor 15 Uhr begann sich die Situation langsam zu entspannen. Erste Züge konnten den Bahnhof in Delmenhorst wieder anfahren und verlassen.


0 Kommentare