Halt am Haupteingang? Debatte um Bushaltestelle am JHD-Deichhorst

Eva Sassen wünscht sich eine Verlegung der Bushaltestelle am JHD-Deichhorst vor den Haupteingang. Archivfoto: Jan Eric FiedlerEva Sassen wünscht sich eine Verlegung der Bushaltestelle am JHD-Deichhorst vor den Haupteingang. Archivfoto: Jan Eric Fiedler

Delmenhorst. Im Zuge der Erneuerung zweier Bushaltestellen im kommenden Jahr regt Ratsfrau Eva Sassen (Bürgerforum) an, den Halt am JHD-Deichhorst an den Haupteingang zu verlegen.

Zwei Bushaltestellen sollen 2017 erneuert werden, die Stopps „Klinikum“ an der Wildeshauser Straße und „Brauereiweg“ an der Stedinger Straße für insgesamt 216.000 Euro. Ziel ist, wie bei vorangegangenen Maßnahmen, die Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs zu steigern. Beispielsweise wurden neue Haltestellen zuletzt barrierefrei mit speziellen Hochborden und Sehleitstreifen ausgestattet. Aus eigener Tasche musste die Stadt dafür wegen einer hohen Förderquote jeweils nur 12,5 Prozent der Kosten selbst begleichen.

Verlegung der Haltestelle am JHD-Deichhorst

Der Planungsausschuss des Rates befürwortete die Pläne gestern, Ratsfrau Eva Sassen (Bürgerforum) regte aber an, zu prüfen, ob die Haltestelle am JHD Deichhorst in den Bereich des Haupteingangs verlegt werden kann. Dazu soll sich nun der städtische Eigenbetrieb VVD äußern.


0 Kommentare