In Delmenhorst gestoppt Autofahrer aus Lemwerder macht alles falsch

Die Polizei hat in Delmenhorst einen 31-Jährigen aus Lemwerder aus dem Verkehr gezogen. Symbolfoto: dpaDie Polizei hat in Delmenhorst einen 31-Jährigen aus Lemwerder aus dem Verkehr gezogen. Symbolfoto: dpa

Delmenhorst. Ein 31-jähriger Autofahrer aus Lemwerder ist in der Nacht zu Donnerstag in Delmenhorst gestoppt worden. Er hatte so ziemlich alles falsch gemacht, was er falsch machen konnte.

Polizisten hielten den Mann aus Lemwerder gegen 0.50 Uhr an der Ochtumer Straße an und unterzogen ihn einer Kontrolle.

Der 31-Jährige gab nach Angaben der Polizei zu, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sei. Die Beamten stellten zudem fest, dass das Auto nicht zugelassen und mit falschen Kennzeichen versehen war.

Als wäre das nicht genug, ergab ein Test, dass der Mann auch noch unter dem Einfluss berauschender Mittel stand.

Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt, eine Blutprobe wurde entnommen. Es wurden mehrere Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.


0 Kommentare