Erneuter Fall in Delmenhorst Wieder brennt Strohlager in Hasbergen

Von Johannes Giewald

Fast schon ein gewohntes Bild in Hasbergen: Feuerwehrkräfte löschen in dem Delmenhorster Ortsteil ein Strohlager. Foto: NonstopnewsFast schon ein gewohntes Bild in Hasbergen: Feuerwehrkräfte löschen in dem Delmenhorster Ortsteil ein Strohlager. Foto: Nonstopnews

Hasbergen. In Hasbergen hat am Mittwochmorgen ein Strohlager auf einer Wiese gebrannt. In dem Delmenhorster Ortsteil ist das bereits der dritte Fall binnen weniger Wochen.

Der Leitstelle der Feuerwehr in Bremen wurde um 7.50 Uhr ein Flächenbrand gemeldet. Als die Einsatzkräfte an der Brandstelle am Sandkampsdeich eintrafen, fanden sie nach eigenen Angaben nur einen brennenden Strohballen vor. Möglicherweise konnte sich das Feuer wegen des Regens in der Nacht nicht weiter ausbreiten.

Aufgrund des geringen Einsatzaufwandes wurde die Freiwillige Feuerwehr wieder aus dem Einsatz entlassen, die Berufsfeuerwehr übernahm die Löscharbeiten. Der Einsatz dauerte nur rund 30 Minuten. Die Brandursache ist laut Polizei noch unklar.

Wiederholungsfälle in der Region

Nicht nur in Hasbergen sind in den vergangenen Wochen Strohlager abgebrannt. Auch in Groß Emshoop (ebenfalls Delmenhorst), Ganderkesee , Wildeshausen und Groß Mackenstedt (Gemeinde Stuhr) standen seit September Strohlager in Flammen. Die Polizei überprüft, ob es einen Zusammenhang zwischen den Bränden gibt. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, erklärte eine Sprecherin.