Ranking des Manager-Magazins Wer sind die reichsten Menschen im Raum Delmenhorst?

Von den reichsten Menschen in Deutschland leben einige im Norden. Vor allem in Bremen. Symbolfoto: dpaVon den reichsten Menschen in Deutschland leben einige im Norden. Vor allem in Bremen. Symbolfoto: dpa

Delmenhorst. Es gibt Menschen, die haben so viel Geld, dass eine Million mehr oder weniger kaum etwas ausmacht. Einige von ihnen leben in Raum Delmenhorst und Bremen, wie die aktuelle Auswertung des „Manager-Magazins“ zeigt.

Niemand hat in Deutschland ein so großes Vermögen wie die Münchner BMW-Erben Susanne Klatten und ihr Bruder Stefan Quandt. Mit 30 Milliarden Euro (in Zahlen: 30.000.000.000 Euro) haben die Geschwister so viel Geld wie kein anderer in Deutschland. 2015 belief sich das Vermögen noch auf 26,5 Milliarden Euro.

Familie Reimann ist Aufsteiger des Jahres

Innerhalb weniger Jahre hat die Familie Reimann aus der Nähe von Mannheim ein Kaffee-Imperium aufgebaut. Nach 17,6 Milliarden Euro im Jahr 2015 hat die Familie in diesem Jahr 29 Milliarden Euro auf dem Konto – Platz zwei. 2016 übernahmen sie den US-Konzern Keurig Green Mountain. Außerdem besitzen sie 15 Prozent Anteile am britischen Konzern Reckitt Benckiser, der Reinigungsmittel, wie „Finish“, „Calgon“, „Persil“oder „Cillit Bang“, herstellt.

Discounter-Riesen weit oben

Die Plätze 4, 5 und 6 werden von den Supermarkt-Fürsten von Aldi und Lidl und Kaufland belegt. Familie Albrecht und Heister (Aldi Süd) hat ein Vermögen von 20 Milliarden Euro. Dieter Schwarz (Lidl und Kaufland) hat 19 Milliarden Euro auf dem Konto. Bei der Familie Theo Albrecht Junior (Aldi Nord) sind es immerhin noch stolze 16,9 Milliarden Euro.

Reichster Niedersachse auf Platz 18

Mit einem Vermögen von 6,2 Milliarden Euro bleibt Enercon-Gründer Aloys Wobben (Aurich) der reichste Mensch in Niedersachsen. An seinem Vermögen hat sich zum Vorjahr nicht viel geändert. Enercon ist noch immer der größte Hersteller von Windkraftanlagen in Deutschland.

Bremer Kaffee bringt reichlich Geld

Auf Platz 20 taucht zum ersten Mal eine Bremer Familie auf. Die Familie Jacobs (Barry Callebaut, ehemals Jacobs Suchard) bringt es in diesem Jahr auf ein Vermögen von 5,8 Milliarden Euro. Das sind 300 Millionen Euro mehr als im Vorjahr (5,5 Milliarden).

Mit Kosmetik weit nach vorne

Weit oben taucht auch die Familie von Drogerie-Mogul Dirk Rossmann auf. Mit einem Vermögen von 3,2 Milliarden Euro landet sie auf Platz 40. Das Unternehmen aus dem Niedersächsischen Burgwedel bringt es mittlerweile auf rund 3500 Filialen in Europa.

Reiche Schiffsbauer-Familie

Im Ranking des Manager-Magazins folgen viele Menschen, die nicht in unserer Region verwurzelt sind. Auf Platz 204 ist jedoch auch wieder ein Bremer Name zu finden. Die Familie Lürssen (Lürssen Werft) aus Bremen bringt es noch auf stattliche 0,7 Milliarden Euro. Das sind 100 Millionen Euro mehr als noch 2015.

Bau bringt Geld

Platz 232 teilen sich in dem Ranking die Bremer Familien Koch und Brand (Kaefer Isoliertechnik) sowie die Familie Kurt Zech (Zechbau). Beide bringen es auf ein Vermögen von 600 Millionen Euro. Zu Zechbau gehört im übrigen auch die Tochterfirma DIH (Deutsche Immobilien Holding), die die Hertie-Ruine in der Delmenhorster Innenstadt gekauft hat.

Mit Tierfutter und Wurst zu Reichtum

Jeder, der bereits das Bremer Kreuz passiert hat, kennt den Unternehmenssitz. Heino Wührmann, Inhaber von Vitakraft, landet unter den 500 reichsten Deutschan auf Platz 403. Sein Vermögen beträgt 300 Millionen Euro. Er teilt sich den Platz mit Christian Rauffus. Der Besitzer von Rügenwalder aus Bad Zwischenahn bringt es dank seiner Wurstwaren ebenfalls auf 300 Millionen Euro.


Die Reichenliste 2016

Das „Manager-Magazin“ bewertet und schätzt nach eigenen Angaben die Aktienpakete, die Unternehmensbeteiligungen sowie öffentlich bekannte Vermögenswerte. Für die Rangliste wurden Aktienvermögen mit den Schlusskursen vom 15. September 2016 berechnet. Nach einer Anfang September veröffentlichten Rangliste des Wirtschaftsmagazins „Bilanz“ sind die Reimanns die reichsten Deutschen. Dort wurden allerdings die Quandt-Geschwister getrennt ausgewiesen.

0 Kommentare