Kunstprojekt für Kinder in Delmenhorst Durch Malerei die Wahrnehmung schulen

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gemeinsam mit den Kunstpädagoginnen Nadine Ramez (links) und Vanessa Hartmann lernten Alessandra, Karina und Radi (v.l.) fünf Tage lang neue Maltechniken. Foto: Johannes GiewaldGemeinsam mit den Kunstpädagoginnen Nadine Ramez (links) und Vanessa Hartmann lernten Alessandra, Karina und Radi (v.l.) fünf Tage lang neue Maltechniken. Foto: Johannes Giewald

Delmenhorst. Wie man durch verschiedene Techniken gesehene Dinge künstlerisch umsetzt, hat in den vergangenen Tagen eine Gruppe Nachwuchskünstler im Jugendhaus Wittekindstraße gelernt.

Radi, Karina und Alessandra hocken konzentriert mit Pinsel und Farbpalette über ihren Bildern. Vor die blauschwarz gemalten Hintergründe auf ihren Skizzen malen sie verrückte Meereswesen, selbst ausgedacht und auf Papier gebracht. Gemeinsam mit den beiden Kunstpädagoginnen Nadine Ramez und Vanessa Hartmann hat das Jugendhaus Wittekindstraße in den vergangenen fünf Ferientagen Kinder zu einem Kunstprojekt eingeladen.

„Durch verschiedene Techniken werden das Zeichnen und das Sehen von Dingen geschult“, sagt Hartmann über das Projekt. Jeden Tag hat die Gruppe dabei verschiedene Schwerpunkte gesetzt. Mal hieß das Thema Stillleben, mal wurden Comics gezeichnet, ein anderes Mal hat jeder aus der Gruppe sein eigenes Zeichenbuch gebunden. Am Freitag setzten die Kinder ihre Vorstellung zum Thema Tiefsee um.

Wahrnehmung durch Tricks schulen

Mit den beiden Pädagoginnen und dem stellvertretenden Hausleiter Yilmaz Basar fuhr die Gruppe am Donnerstag ans Meer nach Neuharlingersiel. „Aus den Eindrücken haben sie ihre Arbeit fortgesetzt“, erklärt Hartmann. Die wahrgenommenen Dinge haben die Kinder unter gewissen Vorgaben in ihren selbsterstellten Zeichenbüchern festhalten. „Mit bestimmten Tricks kann man seine Wahrnehmung schulen und Dinge zu sehen und zeichnen zu können“, sagt Nadine Ramez. Die gemalten Werke sollen zum Abschlussfest der Sommerferien ausgestellt werden.

Das Jugendhaus habe bei seinen Projekten in den Sommerferien in diesem Jahr vermehrt auf Workshops zu Förderung der Kreativität gesetzt, sagt Yilmaz Basar. So gab es neben dem Malprojekt verschiedene Angebote wie Werkstatt oder Töpferarbeiten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN