Debatte über Neubau Neues City-Parkhaus in Delmenhorst mit Klinik-Geld?

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Neubau unter Mitfinanzierung des neuen Josef-Hospitals? City-Parkhaus am Delmenhorster Stadtwall. Foto: Frederik GrabbeNeubau unter Mitfinanzierung des neuen Josef-Hospitals? City-Parkhaus am Delmenhorster Stadtwall. Foto: Frederik Grabbe

Delmenhorst. Das baufällige City-Parkhaus wird aller Voraussicht nach abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Einen Großteil der Nutzer könnte das künftige Josef-Hospital beisteuern - und daher auch die Hochgarage mitfinanzieren.

Im Konflikt um das baufällige und stark reparaturbedürftige City-Parkhaus am Stadtwall kommt dem nahegelegenen neuen Josef-Hospital (JHD) eine entscheidende Rolle zu: Wie aus Angaben von Oberbürgermeister Axel Jahnz hervorgeht, klärt das Verkehrsgutachten für den Krankenhaus-Neubau den künftigen Parkplatz-Bedarf und damit auch die Frage, ob das städtische Parkhaus Kapazitäten für Hospital-Besucher bereitstellen muss.

OB will neues Parkhaus

Jahnz (und zuvor auch Teile der Ratspolitik sowie die Betreiberin Stadtwerke) sprach sich kürzlich für einen Abriss der maroden Hochgarage und einen Neubau aus - vorbehaltlich der Zustimmung der Ratspolitik. Der Bedarf für einen Neubau müsse zunächst geklärt werden. Nach Einschätzung des Oberbürgermeisters ist der aber allein schon wegen der City-Kunden und Mitarbeiter der Stadtverwaltung gegeben. Auch eine Nutzung durch das Hospital „macht natürlich Sinn“. In diesem Fall müsse es Gespräche mit dem JHD geben, weil es dann auch um eine Kostenbeteiligung am Parkhaus-Neubau gehe.

Nur 100 Parkplätze in Tiefgarage

Eine Teilfläche des Parkplatzes Am Knick wird laut den Plänen vom neuen Krankenhaus überbaut werden. Der Verlust von rund 45 Parkplätzen soll durch insgesamt 100 Einstellplätze in einer Tiefgarage unter dem Neubau ausgeglichen werden. Der Besucherverkehr des Krankenhauses, der laut Stadtverwaltung wochentags besonders in den Zeiten von 17 bis 20 Uhr sowie nachmittags an Sonn- und Feiertagen zu erwarten ist, decke sich nicht mit den Hauptnutzungszeiten der Innenstadt, so dass viele städtische Parkmöglichkeiten in Anspruch genommen würden.

Rost und bröckelnde Fassade

Im City-Parkhaus rostet nicht nur die Stahlkonstruktion , auch die Fassade ist brüchig. Ein Großteil der 466 Stellplätze ist aus Sicherheitsgründen gesperrt. Jährlich subventioniert die Stadt das Parkhaus mit rund 80.000 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN