Spielzeit 2016/2017 in Delmenhorst Promis und Klassiker locken ins Kleine Haus

Der Lokalmatador im Programm 2016/2017 der Konzert- und Theaterdirektion: Tim Fischer stellt sein neuen Programm „Absolut Tim Fischer“ im Kleinen Haus in Delmenhorst vor. Foto: Andreas NistlerDer Lokalmatador im Programm 2016/2017 der Konzert- und Theaterdirektion: Tim Fischer stellt sein neuen Programm „Absolut Tim Fischer“ im Kleinen Haus in Delmenhorst vor. Foto: Andreas Nistler

Delmenhorst. Modernes Theater, Klassiker und Erinnerungen an die Musiklegenden der vergangenen Jahrzehnte prägen das Programm des Delmenhorster Theaters „Kleines Haus“ in der Spielzeit 2016 / 2017.

Erst in der vergangenen Woche ging die aktuelle Spielzeit im Kleinen Haus mit einem umjubelten Auftritt von Johann König zu Ende. Doch bereits jetzt steht fest, welche Theaterstücke und Shows das Programm der Konzert- und Theaterdirektion ab Oktober in der Theatersaison 2016 / 2017 bereichern werden. Zusammengestellt wurde ein vielfältiger Mix, der Klassiker wie Lessings „Nathan der Weise“ ebenso berücksichtigt wie aktuelle Hits wie Timur Vermes Hitler-Satire „Er ist wieder da“.

Abo A widmet sich dem ernsteren Stoff

Wie gewohnt widmet sich das Abo A dem ernsteren Stoff. Neben „Nathan der Weise“ am 6. März 2017 ist hier unter anderem „Kerle im Herbst“ zu sehen. Das Stück bringt am 29. Oktober mit Horst Janson, Hans Jürgen Bäumler und Christian Wolff gleich drei TV-Promis nach Delmenhorst. Weitere Stücke sind Edward Albees Bühnenklassiker „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ (15. November 2016), Ferdinand von Schirachs Schauspiel „Terror“ (15. Januar 2017), das Schauspiel „Vater“ aus der Feder von Florian Scheller (6. April) sowie das Stück „Martin Luther und Thomas Müntzer oder Die Einführung der Buchhaltung“ (12. Mai 2017).

Jürgen Prochnow ist „Ein Mann fürs Grobe“

Zwischen Komödie, Horror und Musik wandeln die Stücke im Abo B. Den Auftakt macht die Komödie „Adieu und bis gleich“ (16. Oktober), unter anderem mit Anja Kruse. Gruselig wird es am 12. November mit dem Mystery-Horror-Thriller „Amber Hall“ mit Allegra Curtis („Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“) und Maike von Bremen („Gute Zeiten, schlechte Zeiten“). Jürgen Prochnow ist am 2. Dezember „Ein Mann fürs Grobe“. Heinrich Schafmeister spielt am 25. Januar mit „Kunst“ im Kleinen Haus. Ein Konzert mit biografischen Episoden präsentiert Ron Williams am 5. März mit „Hautnah“, bevor das Abo B am 15. Mai 2017 mit „Er ist wieder da“ abgeschlossen wird.

Jasmin Wagner im Tussipark

Mit „Zauberhafte Zeiten“ von Kerry Renard startet das Abo C am 22. Oktober 2016. Knapp einen Monat später, am 20. November, schweben Johanna Liebeneiner, Caroline Beil, Nick Wilder und Markus Knüfken auf „Rosa Wolken“. Die Komödien-Experten Markus Majowski („7 Zwerge – Männer allein im Wald“) und Ilja Richter zeigen am 15. Dezember „Der Kredit“. „Der letzte der feurigen Liebhaber“ ist am 23. Februar 2017 unter anderem mit Martin Lindow und Sabine Kaack im Kleinen Haus zu sehen. Die Komödie „Die Studentin und Monsieur Henri“ folgt am 21. März, bevor „Tussipark“, unter anderem mit Jasmin Wagner, vielen noch als Techno-Sängerin „Blümchen“ bekannt, am 3. Mai das Abo C abschließt.

Zahlreiche Tribute-Shows für Musiklegenden

Die Sonderveranstaltungen werden von Tribute-Shows dominiert: Am 14. Januar 2017 wird mit der „The Genesis Tribute Show“ an die britische Rockband um Phil Collins erinnert. Eine Hommage an den Sänger Udo Jürgens steht am 5. Februar mit dem Konzert „Merci Udo“ auf dem Programm. Der „King of Pop“ wird am 12. März mit der Show „Black or White – A Tribute to Michael Jackson“ geehrt. Zum Jahreswechsel 2016/2017 werden sich gleich mehrere Musiklegenden auf der Bühne abwechseln „Die Gala Nacht der Stars“ bringt am 31. Dezember Hits von Elvis Presley, Liza Minelli, den Blues Brothers, ABBA und Edith Piaf ins Kleine Haus. Ebenfalls wieder im Kleinen Haus zu Gast ist der aus Delmenhorst stammende Chansonier Tim Fischer, der am 6. November sein neues Programm „Absolut Tim Fischer“ präsentieren wird.

Reservierung von Karten schon möglich

Die Vorschau auf das Programm kann auch online unter www.konzert-theaterdirektion.de eingesehen werden. Der offizielle Kartenverkauf für die Spielzeit 2016/2017 im Kleinen Haus hat noch nicht begonnen. Die Konzert- und Theaterdirektion (KuT) nimmt aber bereits Reservierungen für die einzelnen Stücke sowie für die Abos an. Die Konzert- und Theaterdirektion im Kleinen Haus an der Max-Planck-Straße ist montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Telefonisch ist die KuT unter (04221) 16565 erreichbar.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN