80-Millionen-Euro-Investition Pläne für Delmenhorster Klinik-Neubau vorgestellt

Der Neubau des Josef Hospitals (rot eingefärbt) ersetzt große Teile des bisherigen Krankenhauses und erstreckt sich über die Flächen des Parkplatzes am Knick und der ehemaligen Wäschefabrik in Richtung Lange Straße. Grafik: GSP ArchitektenDer Neubau des Josef Hospitals (rot eingefärbt) ersetzt große Teile des bisherigen Krankenhauses und erstreckt sich über die Flächen des Parkplatzes am Knick und der ehemaligen Wäschefabrik in Richtung Lange Straße. Grafik: GSP Architekten

Delmenhorst. Im Planungsausschuss hat das Josef-Hospital Delmenhorst (JHD) die Planungen für den 80-Millionen-Euro-Neubau in der Delmenhorster Innenstadt vorgestellt. Große Teile des ehemaligen St. Josef-Stifts werden abgerissen.

Die Zukunft des JHD an nur einem Standort nimmt konkretere Formen an. Am Dienstag stellten Geschäftsführer Thomas Breidenbach und Vertreter des beauftragten Architekturbüros Gerlach, Schneider und Partner (GSP) den aktuellen Planungsstand

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN