Osterspendenaktion Delmenhorst: Hilfe für Not leidende Hunde

Von Frederik Grabbe

Ostereier für den guten Zweck: Die Streunerhilfe mit Herz, im Bild mit der Vorsitzenden Kirsten Glage, hat im Futterhaus, hier vertreten mit Kerstin Brand und Raphael Hammerschmidt, an der Seestraße eine Osterspendenaktion ins Leben gerufen. Foto: Frederik GrabbeOstereier für den guten Zweck: Die Streunerhilfe mit Herz, im Bild mit der Vorsitzenden Kirsten Glage, hat im Futterhaus, hier vertreten mit Kerstin Brand und Raphael Hammerschmidt, an der Seestraße eine Osterspendenaktion ins Leben gerufen. Foto: Frederik Grabbe

Ein buntes Osterei gegen eine beliebige Spende: Am Freitag hat die Steunerhilfe mit Herz eine besondere Spendenaktion ins Leben gerufen. Sie möchte Not leidende Hunde unterstützen.

200 bunte Plastikeier der Steunerhilfe mit Herz stehen aktuell zum Verkauf. Oder besser gesagt, können gegen eine beliebige Spende ertauscht werden. Jedes dieser bunten Eier soll dann mit einem Schriftzug beschriftet werden und die Äste eines Osterbuschs zieren oder ein Osternest im Futterhaus an der Seestraße 5 füllen. Denn dort stehen Busch und Nest. Die Streunerhilfe in Delmenhorst hat am Freitag eine besondere Osterspendenaktion ins Leben gerufen. Den Erlös will sie in die medizinische Versorgung von Not leidenden Hunden stecken.

Impfungen, Unfallversorgung – und Kastrationen

Zum Beispiel in Impfungen, in die Behandlung auf Parasiten oder in die Unfallversorgung. Vor allem aber soll die Kastration von Straßenhunden damit finanziert werden, beschreibt die Vereinsvorsitzende Kirsten Glage. Die Streunerhilfe arbeitet unter anderem mit Partnerorganisationen in Rumänien und Ungarn zusammen. Zu Rumänien sagt Glage: „So wollen dazu beitragen zu verhindern, dass sich Straßenhunde dort unkontrolliert vermehren.“ So will der Verein letztlich Tierleid bekämpfen. In dem südeuropäischen Land arbeite der Verein mit einer Organisation zusammen, die aus zwei Frauen besteht. „Sie retten, was zu retten ist. Sie opfern ihre ganze Freizeit“, beschreibt Glage.

(Weiterlesen: Neuer Tierschutzverein in Delmenhorst)

Das Geld kommt an

Darum sei es ihr auch wichtig, Spendern versichern zu können, dass die Gelder auch an ihrem Bestimmungsort ankommen. „Sachspenden gehen direkt in den Lkw nach Rumänien, wir lassen uns alle Belege zeigen, um nachvollziehen zu können, wo das Geld geblieben ist“, beschreibt Glage.

Freuen uns über jeden Euro, jede Futterkiste“

Viel Geld für eine Einzelspende verlangt sie von den Teilnehmern nicht. „Wir freuen uns über jeden Euro – und jede Futterkiste.“ Denn auch Sachspenden werden im Futterhaus in Hasport angenommen. „Dafür haben wir extra eine Ecke frei geräumt“, sagt Raphael Hammerschmidt vom Futterhaus, der mit dem Verein zusammenarbeitet. Dies lehrt die Erfahrung vom letzten Mal: Sachspenden im Wert von 4000 Euro kamen bei der vergangenen Weihnachtsspendenaktion zusammen , 240 Kilo Futter konnten allein nach Rumänien geschickt werden.

Die Osterspendenaktion im Futterhaus läuft bis Samstag, 2. April.