Delmenhorst Zeiten im Möbellager für Bedürftige haben sich bewährt

Von Marco Julius

Die Geschäftsführer der Caritas und der Diakonie, Peter Schmitz und Franz-Josef Franke (v. li.) stellen mit Stadtwerkebetriebsleiter Sebastian Koch ein Möbelstück bereit. Foto: Frederik GrabbeDie Geschäftsführer der Caritas und der Diakonie, Peter Schmitz und Franz-Josef Franke (v. li.) stellen mit Stadtwerkebetriebsleiter Sebastian Koch ein Möbelstück bereit. Foto: Frederik Grabbe

Delmenhorst. Das von der Caritas und der Diakonie geführte Möbelhaus für Bedürftige wird auch in Zukunft zu den gewohnten Zeiten öffnen.

Das von der Caritas und der Diakonie betriebene Möbellager in den Räumlichkeiten der früheren Neuen Arbeit ist Mitte Dezember eröffnet worden. „Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Öffnungszeiten genau richtig erscheinen“, teilt Peter Schmitz für die Caritas mit. Deshalb gelten auch in Zukunft folgende Öffnungszeiten: dienstags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 15 bis 17 Uhr.

Flüchtlingszuzug gab Anstoß

Den Anstoß für das Lager gab der Flüchtlingszuzug. „Wir möchten Menschen ausstatten, die nicht so viel haben“, sagt Schmitz, „das schließt natürlich auch bedürftige, ansässige Delmenhorster ein.