Dieter Ligat geht in den Ruhestand Ein Stück Delmenhorster Imbiss-Geschichte endet

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eine Institution der Delmenhorster Gastronomie-Szene: Dieter Ligat verabschiedet sich am Sonntag in den Ruhestand. Foto: Jan Eric FiedlerEine Institution der Delmenhorster Gastronomie-Szene: Dieter Ligat verabschiedet sich am Sonntag in den Ruhestand. Foto: Jan Eric Fiedler

Delmenhorst. Mehr als 40 Jahre ist Dieter Ligat Betreiber diverser Imbisse in Delmenhorst gewesen. Am Sonntag endet diese Ära. Für den Grill an der Stedinger Straße wird noch ein Nachfolger gesucht.

„Früher wollte ich mit 50 aufhören. Wenn es dann soweit ist, ist es schwierig“, sagt Dieter Ligat. Der Betreiber von zwei Imbissen und einem Kiosk gehört seit mehr als 40 Jahren zum Inventar der Delmenhorster Gastronomieszene. Nun macht er am Sonntag endgültig Schluss. Sein früheres Ziel, mit 50 aufzuhören, hat er dabei um fast 22 Jahre überschritten. Im Juli wird er 72 Jahre alt.

1974 hat Ligat seinen ersten Imbiss eröffnet

„Immer geradlinig, immer gegenüber der Kundschaft korrekt sein. Das ist das ganze Erfolgsrezept“, sagt Ligat. Seinen ersten Imbiss hat er vor exakt 42 Jahren, am 26. Januar 1974, an der Orthstraße eröffnet. „Vom Beruf her bin ich Metzger, bei der Bundeswehr habe ich als Koch gearbeitet. Das passt zu einem Grill“, meint Ligat.

Nachfolger für Grill in Düsternort gefunden

In Düsternort betreibt er noch bis Sonntag Ligats Stadion-Grill und Ligats Stadion-Kiosk. Hier wird es nahtlos weiter gehen. „Ich habe einen Nachfolger gefunden, der die Geschäfte in meinem Sinne weiterführt“, berichtet Ligat. Das heißt: Deutsche Küche zu fairen Preisen. Auch das Personal wird übernommen. Unsicher ist dagegen noch die Zukunft des Stedinger-Grills. „Ich stehe noch in Verhandlungen“, sagt er. Aktueller Stand jedoch ist, dass der Betrieb nach Sonntag schließen wird. „Ich habe das mit dem Verkauf ein wenig schleifen lassen. Man will ja nicht loslassen“, gibt Ligat zu. „Das ist mein Leben.“

Auch PS-Grill und Jute-Grill betrieben

Den Imbiss an der Stedinger Straße betreibt er seit 1980, den in Düsternort seit 1994. „Ich habe auch noch zehn Jahre lang den PS-Grill an der Oldenburger Straße gemacht und den Jute-Grill bis zum Abriss. Außerdem habe ich als erster in Delmenhorst Partyservice gemacht“, berichtet er.

Den Partyservice macht er immer noch und will auch am Ende noch alles perfekt machen. „Am Samstag war ich noch vor der Auslieferung in der Waschanlage. Es sieht ja nicht gut aus, wenn man mit einem schmuddeligen Auto zum Kunden kommt“, sagt Ligat.

Wie er seinen Ruhestand genießen möchte, hat er noch nicht wirklich geplant. „Ich werde reisen“, sagt er. „Aber das habe ich mir eh schon immer gegönnt.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN