Streik in Delmenhorster Fabrik Warnstreik trifft Delmenhorster Tönnjes GmbH

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kämpfen für Tarifverhandlungen mit der Geschäftsführung: Beschäftigte der Delmenhorster J.H. Tönnjes GmbH. Foto: Thomas Tillmann-Bramkamp/IG MetallKämpfen für Tarifverhandlungen mit der Geschäftsführung: Beschäftigte der Delmenhorster J.H. Tönnjes GmbH. Foto: Thomas Tillmann-Bramkamp/IG Metall

Delmenhorst. Beschäftigte der Delmenhorster Schilderfabrik J.H. Tönnjes sind am Dienstag, 19. Januar 2016, nach Angaben der Gewerkschaft IG Metall in einen Warnstreik getreten. Hintergrund sei der zum Jahreswechsel durch das Unternehmen gekündigte Manteltarifvertrag.

Rund die Hälfte der Beschäftigten der Delmenhorster Firma. J.H. Tönnjes GmbH, Syker Straße, hat sich nach Angaben der Gewerkschaft IG Metall am Dienstag, 19. Januar 2016, an einem Warnstreik beteiligt. Mit dieser Aktion sollte die Geschäftsleitung zur Aufnahme von Tarifverhandlungen bewegt werden, teilte Thomas Tillmann-Bramkamp von der IG Metall Oldenburg mit. Das Unternehmen weigere sich, Tarifverhandlungen aufzunehmen. Der Manteltarifvertrag sei arbeitgeberseitig zum 31. Dezember 2015 gekündigt worden. Angebote der IG Metall zur Aufnahme von Tarifverhandlungen sind laut der Mitteilung unbeantwortet geblieben. Eine Unterschriftenliste der Belegschaft, mit der laut Gewerkschaft eine große Mehrheit der Arbeitnehmer die Geschäftsführer Piet Tönjes und Uwe Taute aufgefordert hat, ihre Blockade aufzugeben, sei ohne Wirkung geblieben. Tillmann-Bramkamp erklärte: „Die Belegschaft erwartet, dass der Arbeitgeber an den Verhandlungstisch kommt!“ Dies sei der erste Streik in der 184-jährigen Firmengeschichte gewesen. Von der Unternehmensleitung war am Dienstagabend keine Stellungnahme mehr zu erhalten. Laut der Internetseite der Firma befindet sich das Unternehmen seit seiner Gründung 1832 in Familienbesitz – heute in der 6. Generation. Auf dem ursprünglichen Gelände in Delmenhorst befindet sich noch heute der Hauptsitz der Unternehmensgruppe mit rund 150 Mitarbeitern in Verwaltung und Produktion. Zu den Geschäftsfeldern zählen Kfz-Kennzeichen und Zubehör, Kunststoffspritzguss sowie Werbeschilder und Beschriftungen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN