„Wintershopping“ Verkaufsoffener Sonntag in Delmenhorst am 27. Dezember

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

So soll es sein, eine volle Innenstadt: Tausende tummelten sich wie hier beim Delmenhorster Kartoffelfest im Oktober in der City. Am Sonntag, 27. Dezember, besteht erneut die Möglichkeit zum Shoppen. Foto: Andreas NistlerSo soll es sein, eine volle Innenstadt: Tausende tummelten sich wie hier beim Delmenhorster Kartoffelfest im Oktober in der City. Am Sonntag, 27. Dezember, besteht erneut die Möglichkeit zum Shoppen. Foto: Andreas Nistler

Delmenhorst. Kinderspaß, Buden und Rabatte: Am Sonntag, 27. Dezember, stehen in der Delmenhorster Innenstadt die Läden offen. Kurz nach dem Weihnachtsfest ist Shoppen angesagt.

Das Weihnachtsgeschäft ist für die Kaufmannschaft die einträglichste Zeit des Jahres – und kurz nach dem Fest steht in der Delmenhorster Innenstadt von 13 bis 18 Uhr schon der nächste verkaufsoffene Sonntag an. „Wintershopping“ haben die Händler den den neuerlichen Einkauftrubel getauft. Auch wenn der Winter, was die Temperaturen angeht, auf sich warten lässt, soll die Innenstadt doch winterlich anmuten: So verspricht zum Beispiel Strudhoff-Geschäftsführer Julian Flocke, der das Wintershopping federführend organisiert hat, ohne Details zu nennen „Effekte“ in der westlichen City, die winterliche Stimmung verbreiten sollen. Dort und auf dem Marktplatz stehen ferner zwei Kinderkarussells bereit, die den Nachwuchs unterhalten sollen. Für die Großen wurden bis heute bis zu 18 Buden an der Langen Straße und auf dem Marktplatz aufgefahren, die die Kundschaft mit Getränken und Imbissen versorgen.

„Ein besonderes Feeling“ möchte Flocke Einkaufenden in der Delmenhorster City vermitteln. Denn, so das Kalkül des Kaufmanns, wer sich wohlfühlt, kommt wieder. Behilflich sein werden dabei zahlreiche Rabatte, die die Händler auf ihre Waren gewähren. Die letzte Gelegenheit für die kommenden zwei Jahre: denn einen verkaufsoffenen Sonntag wird es 2016 und 2017 aus kalendarischen Gründen so kurz nach Weihnachten nicht geben, so Flocke.

Unter der Bevölkerung mag diesem Tag der Ruf als „Umtauschsonntag“ anhaften. Dem ist aber nicht so, sagt City-Kaufleute-Sprecher Christian Wüstner. „In Delmenhorst ist die Umtauschquote sehr niedrig.“ Nur ein kleiner Teil der Weihnachtsgeschenke gehe zurück in die Läden. Die Gründe sollen dafür sein: Die gute Beratung in der City zum Weihnachtsgeschäft, und Delmenhorster machten sich eben Gedanken um ein passendes Geschenk.

Auch im Stadtsüden und in Groß Mackenstedt versucht der Einzelhandel heute Kunden zu locken: So ist am 27. Dezember etwa auch in Hasport das Einrichtungshaus Zurbrüggen und im Stuhrer Ortsteil der Media Markt geöffnet. Auch hier locken teilweise hohe Rabatte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN