Tiere in Not Delmenhorster Verein ruft Wunschbaum für Tiere ins Leben

Von Lennart Bonk

Stehen hinter Aktion (von links): Karin Orböck (Angestellte beim Futterhaus), Akani (Finnischer Lapphund), Kirsten Glage (Gründerin des Vereins Streunerhilfe mit Herz e.V.) und Julia Dechantsreiter (Kundin und Frauchen von Akani. Foto: Lennart BonkStehen hinter Aktion (von links): Karin Orböck (Angestellte beim Futterhaus), Akani (Finnischer Lapphund), Kirsten Glage (Gründerin des Vereins Streunerhilfe mit Herz e.V.) und Julia Dechantsreiter (Kundin und Frauchen von Akani. Foto: Lennart Bonk

Delmenhorst. Der Verein „Streunerhilfe mit Herz“ sammelt in Weihnachtszeit Spenden für Tiere. Im Fachgeschäft Futterhaus steht ein Wunschbaum – und die Resonanz ist bereits groß.

Der Verein „Streunerhilfe mit Herz“ hat zur Weihnachtszeit eine originelle Spendenaktion für Tiere ins Leben gerufen. Im Delmenhorster Tierfachmarkt Futterhaus an der Seestraße 5 hat der Tierschutzverein einen Wunschbaum für Tiere aufgestellt. Dort hängt der Verein seit dem 26. November knochenförmige Pappschilder auf, auf denen neben einem Foto des Tieres, Name, Alter, Größe und der jeweilige Spendenwunsch notiert wurde.

Tiere aus Tierschutzorganisationen

Die abgebildeten Tiere stammen aus Einrichtungen von Tierschutzorganisationen wie dem Tierschutzverein Delmenhorst und Umgebung, dem Tierheim in Not und der Tierschutzorganisation Mihaela & Manuela Pet Rescue in Rumänien.

Geschenke werden von Verein weitergeleitet

Die Kunden des Futterhauses können einen Papp-Knochen vom Baum nehmen und die gewünschten Spenden für das Tier kaufen. Der Kauf wird dann unter den Baum gestellt und von der Streunerhilfe mit Herz an die Tierschutzorganisationen und -vereine weitergeleitet.

„Wir haben ein Auge darauf, wo das Geld ankommt und wissen, dass es den Tieren zu Gute kommt“, sagte Kirsten Glage. Sie ist die Gründerin des Vereins „Streunerhilfe mit Herz“.

„Ich hätte vor Freude heulen können“

Momentan hat sie mit der Aktion viel Arbeit. Regelmäßig hängt sie neue Pappschilder, mit den Wünschen der Tierschutzorganisationen auf. Am vergangenen Samstag musste sie sogar schnell neue Schilder an den Baum hängen, weil die Resonanz auf die Aktion so groß war. „Ich hätte vor Freude heulen können. Für mich ist das schöner, als selber etwas zu Weihnachten zu bekommen“, erzählte Glage. Vor allem über ein älteres Ehepaar hat sich sehr gefreut. „Die Beiden kamen mit einem Werbeprospekt zum Futterhaus und schauten, auf welche Spendenartikel es Rabatt gab. Anschließend kauften sie die Produkte für die Tiere“, berichtete Glage begeistert.

Wunschbaum bleibt bis 6. Januar

Die Kundin Julia Dechantsreiter reiste mit ihrem finnischen Lapphund Akani speziell für die Wunschbaumaktion aus Bremen an. „Ich habe über die Facebook-Seite der Streunerhilfe mit Herz über die Aktion erfahren.“, erzählte Dechantsreiter. Sie kaufte ein Hundekörbchen sowie Futter für die Spendenaktion.

Der Wunschbaum soll noch bis zum 6. Januar 2016 stehen bleiben. Danach wird die Streunerhilfe mit Herz die Spenden an die jeweiligen Tiere weiterleiten.