Aktion mit Künstler Graffiti verschönern Delmenhorster Wollepark

Graffiti verschönern Delmenhorster Wollepark. Foto: Andreas NistlerGraffiti verschönern Delmenhorster Wollepark. Foto: Andreas Nistler

Delmenhorst. Im Wollepark tut sich was. Aktiv ist auch die Grand City Property (GCP).

Die Grand City Property (GCP), seit über einem Jahr Vermieterin und Verwalterin von mehreren hundert Wohnungen im nördlichen Wollepark, ist bemüht, die Immobilien dort wohnlicher und sicherer zu gestalten. Dazu gehört auch das Wohnumfeld, das derzeit auch mit einer Kunstaktion in den Fokus gerückt wird: Ein Graffiti-Künstler hat jetzt gemeinsam mit Kindern der Nachbarschaft eine Fläche an einem der Häuser verschönert. „Neben dem Spaß für alle Bewohner wollen wir das soziale Miteinander in unseren Wohneinheiten fördern. Dies ist mit solchen Events gut möglich“, sagt Katrin Petersen von GCP. Das Projekt wurde initiiert vom Quartiersmanagement und wird von Grand City Property getragen.

Fokus auf gutes Umfeld

GCP habe grundsätzlich einen Fokus auf der Schaffung eines guten und lebenswerten Umfelds für alle Mieter, so auch in Delmenhorst. Ziel sei eine nachhaltige Entwicklung der Immobilien, um so den Bewohnern ein ansprechendes und gutes Wohnumfeld zu schaffen. „Uns ist viel daran gelegen, dass unsere Mieter gern in ihren Wohnungen leben und sich dauerhaft wohl fühlen“, sagt Petersen. Weiterhin gibt es regelmäßige Sprechstunden für die Mieter in Büro ain der Westfalenstraße. Bereits im vergangenen Herbst sorgte die Kleinkunst Bewegung Delmenhorst für neues Leben im Wollepark, während sie eine leere Wohnung kostenlos nutze und für die Öffentlichkeit bespielte. Im Winter 2014 gab es schon einen Nikolausbesuch, und auch in diesem Jahr wird der Nikolaus wieder zu den Kindern in den Wollepark kommen und kleine Geschenke verteilen. Zudem hat GCP auch das Nachbarschaftsfest mit einer Hüpfburg unterstützt und Schulpakete für Erstklässler gespendet.

Renovierungen laufen

Auch durch bauliche Verbesserungen werden die Wohneinheiten entscheidend aufgewertet, sagt Petersen. Derzeit seinen umfassende Reparaturarbeiten an der Fassade, Überarbeitung der Treppenhauswände und 90 Prozent der Eingangstüren sowie die Beschichtung der Treppenstufen wo notwendig abgeschlossen. Zudem wurden Wohnungen grundlegend renoviert. Dies werde auch zukünftig fortgesetzt, um die Wohnqualität im Wollepark nachhaltig zu verbessern. Für die kommenden Monate sind zudem die Ausbesserung der Dächer, Einbau neuer Fenster, Erneuerung der Briefkästen, Reparatur- und Malerarbeiten in den Eingangsbereichen sowie das Streichen der Balkone geplant.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN