Laser-Fans müssen sich gedulden Laser-Tag-Arena Delmenhorst später fertig

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Laser-Tag-Arena in Delmenhorst ist im Werden. Bauherr ist der Ganderkeseer Andreas Mäcken (hier vertreten durch seinen gleichnamigen Vater). Foto: Andreas NistlerDie Laser-Tag-Arena in Delmenhorst ist im Werden. Bauherr ist der Ganderkeseer Andreas Mäcken (hier vertreten durch seinen gleichnamigen Vater). Foto: Andreas Nistler

Delmenhorst. Eine Eröffnung der Laser-Tag-Arena Delmenhorst hätte gut zum Start des neuen Star-Wars-Kinofilms im Dezember gepasst. Doch die Bauarbeiten haben sich aufgrund der Wetterlage verzögert.

Es hätte so gut zum Kinostart des neuen Star-Wars-Films „Das Erwachen der Macht“ Mitte Dezember 2015 gepasst, doch das Wetter macht den Betreibern einen Strich durch die Rechnung: Der Bau der Laser-Tag-Arena im Delmenhorster Stadtteil Stickgras hat sich leicht verzögert, so dass der neue Freizeitspaß erst Anfang nächsten Jahres eröffnet werden kann. Das teilte am Donnerstag der Ganderkeseer Bauherr Andreas Mäcken mit (Foto, vertreten durch seinen gleichnamigen Vater). Wie bei „Star Wars“ können die Besucher in der Arena mit Laserwaffen zielen und treffen - natürlich spielerisch und als Team-Wettstreit. Dabei werden Hindernisse überwunden und Gegner mit Laser-Pointern markiert. Derzeit wächst am Delmenhorster Standort Syker Straße/Ecke Annenheider Damm (neben A.T.U.) die Halle für die Laser-Tag-Arena aus dem Boden. Im Anschluss werden die Einrichtung aufgebaut und die Parkplätze angelegt. Das gesamte Areal wird eingezäunt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN