Nachwuchs tritt seinen Dienst an Karriere bei der Polizei vor Augen

Von Thomas Breuer

Begrüßung der Neuen: von links Inspektionsleiter Jörn Stilke, Kathrin Lange, Jannik Ulkowski, Jendrik Lenz, Kriminalhauptkommissar Thomas Hisgen, Michel Lövenich, Luca Denker, Kathrin Pfeiffer und Polizeioberrat Carsten Hoffmeyer. Foto: PolizeiBegrüßung der Neuen: von links Inspektionsleiter Jörn Stilke, Kathrin Lange, Jannik Ulkowski, Jendrik Lenz, Kriminalhauptkommissar Thomas Hisgen, Michel Lövenich, Luca Denker, Kathrin Pfeiffer und Polizeioberrat Carsten Hoffmeyer. Foto: Polizei

Delmenhorst. Sie wollen unbedingt zur Polizei und machen jetzt den ersten Schritt.

Drei Realschulabsolventen und drei junge Leute, die die schulischen Voraussetzungen zum Erlangen der Fachhochschulreife bereits erfüllt haben, haben Anfang August ihr Praktikum bei der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch begonnen. Alle sechs haben das Auswahlverfahren der Polizei bestanden und verfügen damit über eine Einstellungszusage. Sollten sie die Prüfungen meistern, ist ihnen die Übernahme in den Landesdienst garantiert.

Aussicht auf Übernahme in den Landesdienst

Die drei Realschüler absolvieren eine zweijährige duale Ausbildung und nehmen 2017 ihr dreijähriges Studium an der Polizeiakademie auf. Das heißt, zunächst werden sie drei Tage pro Woche die Polizeiarbeit in verschiedenen Dienststellen kennenlernen und zwei Tage die Fachoberschule für Verwaltung und Rechtspflege in Oldenburg besuchen. Die weiteren drei Anwärter werden als Vollzeitpraktikanten an vollen fünf Tagen pro Woche unterschiedliche Bereiche erkunden und schon 2016 ihr Studium beginnen.


Weitere Informationenzum Polizeiberuf unter www.polizei-studium.de