Nur Wasserdampf Mögliches Gefahrgut auf A28 entpuppt sich als harmlos

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Gefahrguteinsatz am Rastplatz Deichhorst am Freitag ist glimpflich ausgegangen. Symbolfoto: dpaEin Gefahrguteinsatz am Rastplatz Deichhorst am Freitag ist glimpflich ausgegangen. Symbolfoto: dpa

Delmenhorst. Als ungefährlich entpuppte sich eine Substanz, die am Freitagvormittag aus dem Tank eines Gefahrgutlastzuges auf der Autobahn 1 austrat.

Gegen 10.20 Uhr meldete ein Lkw-Fahrer, dass an einem vor ihm in Fahrtrichtung Hamburg fahrenden Lastwagen mit Gefahrgutkennzeichnung möglicherweise Gas austritt. Der Laster wurde daraufhin von der Polizei auf den Parkplatz Delmenhorst Deichhorst begleitet. Der Parkplatz wurde vorher aus Sicherheitsgründen geräumt und weiträumig abgesperrt.

Tank war leer

Kurz darauf konnte Entwarnung gegeben werden. Nach Angaben des Fahrers sei der Tank des Fahrzeuges leer. Aufgrund von vorhandenen Stickstoffresten könnten jedoch die Ventile einfrieren, wodurch ein Überdruck entstehen könne. Dieser wird dann über ein Ventil am Boden abgelassen, wobei Wasserdampf austrete. Üblicherweise geschehe dies jedoch nicht während der Fahrt.

Ventil abgetaut

Die Feuerwehr Delmenhorst war mit einem Einsatzfahrzeug und einem Rettungswagen im Einsatz. Die Einsatzkräfte tauten das vereiste Ventil mit Wasser ab. Der Lkw-Fahrer hat laut Polizeibericht sicherheitshalber umgehend eine Fachwerkstatt anfahren, um die technischen Einrichtungen des Tanks überprüfen zu lassen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN