Saal wird modernisiert Weitere Investition in Delmenhorster Hotel Goldenstedt

Von Thomas Breuer

Hotelier Albert Goldenstedt (rechts) baut bei der aktuellen Verschönerung und Umrüstung auch auf die Fachkompetenz von Thomas Fleischer (links) und Kevin Baldermann.Foto: Thomas BreuerHotelier Albert Goldenstedt (rechts) baut bei der aktuellen Verschönerung und Umrüstung auch auf die Fachkompetenz von Thomas Fleischer (links) und Kevin Baldermann.Foto: Thomas Breuer

Delmenhorst. Nach den Zimmern wird nun auch der Saal des Hotels modernisiert. Mitte September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Albert Goldenstedt geht den anderen Weg. Während der Alt-Hasberger Krug verschwunden ist und der Saal des Hotel-Restaurants Baldus in neue Hotelzimmer verwandelt wurde, steckt der Hotelier derzeit Geld in den Saal seines Betriebs an der Ursel-straße. Auf rund 75000 Euro beläuft sich nach seinen Worten die Investition in die Arbeiten, deren Ergebnis Mitte September zu bestaunen sein soll.

120 Quadratmeter misst der Saal, seit 25 Jahren präsentiert er sich nahezu unverändert. Nun verschwindet die Theke im Raum, und auch das Podium, auf dem früher einmal Tanzkapellen agierten, ist Geschichte. „Das muss alles zeitgemäß werden“, sagt Goldenstedt. „Was hier gemacht wird, steht natürlich im Zusammenhang damit, dass wir in Delmenhorst kaum noch Säle haben.“

Neues Gestühl ist bestellt

Der Saal soll künftig nicht nur mit einem zeitgemäßen Chic aufwarten, sondern auch eine moderne Infrastruktur für Tagungen bieten. Die gut 80 etwa drei Jahrzehnte alten gepolsterten Stühle weichen Neuanschaffungen in dem Saal mit künftig bis zu 100 Sitzplätzen. Goldenstedt möchte sie am liebsten nicht entsorgen, sondern für einen gemeinnützigen Zweck zur Verfügung stellen.

Zuletzt hatte der Hotelier die Zimmer seines Hauses gründlich renovieren lassen – und freut sich nach eigenen Worten jetzt über die gestiegene Nachfrage.