Vortrag in der Markthalle Özoguz: Harsche Kritik an Stadt Delmenhorst

Yavuz Özoguz hat am Dienstagabend in der Markthalle referiert. Symbolfoto: Andreas NistlerYavuz Özoguz hat am Dienstagabend in der Markthalle referiert. Symbolfoto: Andreas Nistler

Delmenhorst. Yavuz Özoguz hat vor seinem Vortrag am Dienstag in der Markthalle der Politik vorgeworfen, grundlos Immobilien vorzuenthalten. Zudem wehrte er sich gegen den Vorwurf, „Judenhasser“ zu sein.

„Islam in Deutschland und Delmenhorst“: So lautete der Titel eines Vortrags, den am Dienstag der Vorsitzende des „Islamischen Wegs“, Yavuz Özoguz, vor knapp 100 Besuchern in der Markthalle gehalten hat. Voraus schickte Özoguz seinen Worten

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN