Kindertagespflege in Stuhr Tagesmütter bieten flexible Betreuung

Meine Nachrichten

Um das Thema Delmenhorst Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Madlen Fritzsche, Tanja Westphal, Tanja Weigler und Sabine Müller (von links) betreuen als Tagesmütter  jeweils bis zu fünf Kinder. Foto: Dirk HammMadlen Fritzsche, Tanja Westphal, Tanja Weigler und Sabine Müller (von links) betreuen als Tagesmütter jeweils bis zu fünf Kinder. Foto: Dirk Hamm

Stuhr. An jedem Wochentag verwandelt sich das Reihenhaus von Sabine Müller in eine kleine Kinderkrippe: Überall liegt Spielzeug auf dem Boden, und fünf Kinder im Alter von sieben Monaten bis drei Jahren wuseln im Wohnzimmer oder im Spielzimmer umher.

„Das Schöne an der Tagespflege ist, dass man so individuell auf die einzelnen Kinder eingehen kann“, sagt Sabine Müller. Die Brinkumerin ist freiberuflich als Tagesmutter tätig und kümmert sich spielend, kochend und manchmal auch tröstend von sieben bis 17 Uhr um den ihr anvertrauten Nachwuchs.

Rund 15 Tagespflegepersonen, allesamt Frauen, ergänzen derzeit das Betreuungsangebot für Kinder in der Gemeinde Stuhr. Die „flexible Handhabung der Betreuungszeiten und die kleinere Gruppe in einer familiären Atmosphäre“ benennt Ingrid Kavanagh vom Familien- und Kinderservicebüro der Gemeinde als Vorteile dieses Betreuungsangebots.

„Erfahrungen mit eigenen Kindern sind hilfreich, aber nicht zwingend Voraussetzung“, erklärt Sabine Müller. Wie ihre Kolleginnen hat die Brinkumerin eine Ausbildung mit 160 Unterrichtsstunden, einem Praktikum und einer Abschlussprüfung durchlaufen. Das Jugendamt macht sich zudem vor Ort ein Bild von der angehenden Tagespflegeperson und überprüft, ob die Wohnung kindgerecht eingerichtet ist. Erst dann gibt es die Pflegeerlaubnis, die nach fünf Jahren erneuert werden muss.

Die Vermittlung zwischen Eltern und Tagesmüttern erfolgt zum einen über das Familien- und Kinderservicebüro. „Viel läuft aber auch über Mundpropaganda“, sagt Sabine Müller. Über alle Aspekte der Kindertagespflege informiert am Mittwoch, 28. Januar, 14.30 bis 17 Uhr, ein Eltern-Café im Rathaus Stuhr


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN