zuletzt aktualisiert vor

Aktuelle Zahlen von Dienstag Delmenhorster Corona-Zahlen verharren auf stabilem Niveau

Der Corona-Inzidenzwert in Delmenhorst verharrt momentan auf einem recht stabilen Niveau.Der Corona-Inzidenzwert in Delmenhorst verharrt momentan auf einem recht stabilen Niveau.
Melanie Hohmann

Delmenhorst. Das RKI hat an diesem Dienstag 28 neue Corona-Infektionen für Delmenhorst gemeldet. Der Inzidenzwert sinkt dadurch minimal. Die Zahlen in Delmenhorst bleiben recht stabil.

Das Robert-Koch-Institut hat an diesem Dienstag 28 Corona-Neuinfektionen für Delmenhorst gemeldet - vor einer Woche waren es 30. Der Inzidenzwert in der Stadt sinkt dadurch minimal von 163,9 auf 161,3. Bei 125 Personen aus Delmenhorst ist in den vergangenen sieben Tagen eine Corona-Infektion nachgewiesen worden. Seit Beginn der Pandemie gab es 5566 bestätigte Fälle in der Stadt. 79 Personen aus Delmenhorst sind bislang im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. 

Im Delme Klinikum Delmenhorst werden an diesem Dienstag fünf Patienten mit einer Corona-Infektion behandelt – drei von ihnen auf der Intensivstation. 

Dritthöchster Wert im Landkreis Diepholz

Der Delmenhorster Nachbarlandkreis Diepholz behält mit 181,6 (Vortag: 196,3) den dritthöchsten Wert in Niedersachsen. Nur der Landkreis Verden (312,6) und der Landkreis Wolfsburg (189,0) haben noch höhere Inzidenzwerte. Der Landkreis Oldenburg liegt mit 115,6 (Vortag: 113,3) im Mittelfeld. Im Landkreis Wesermarsch klettert die Sieben-Tage-Inzidenz mit 109,6 (Vortag: 91,5) wieder in den dreistelligen Bereich. Den niedrigsten Wert im Land hat aktuell die Stadt Wilhelmshaven mit 38,6.  

Zahlen mit Vorsicht zu betrachten

Das Robert-Koch-Institut weist darauf hin, dass die Zahlen wegen der verminderten Testaktivitäten über die Weihnachtstage möglicherweise nicht die reale Entwicklung bei den Fallzahlen widerspiegeln. 

Verschärfte Regeln der Weihnachtsruhe gelten

Im gesamten Land Niedersachsen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 126,6 (Vortag: 129,7), bundesweit wird sie am Montag mit 215,6 (Vortag: 222,7) angegeben. Die Hospitalisierungsrate in Niedersachsen verharrt am Dienstag bei 4,1 (Vortag: 4,1) und liegt damit unter der Schwelle zur Warnstufe 2. Derweil sind 9,0 Prozent der Intensivbetten in Niedersachsen derzeit mit Corona-Patienten belegt (Vortag: 9,1). Dieser Wert liegt ebenfalls unter der Grenze zur Warnstufe 2. Trotzdem gelten im Land seit dem 27. Dezember die noch einmal verschärften Corona-Regeln der "Weihnachtsruhe". (Stand: 27. Dezember)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN