Nach Absage zu Pandemie-Beginn Niederdeutsches Theater Delmenhorst probt für „Allens för Mama“

Sie geben „Allens för Mama“: die Schauspieler (von links) Birgit Schütte,  Andreas Giehoff, Niklas Müller, Markus Flügger, Heiko PetershagenSie geben „Allens för Mama“: die Schauspieler (von links) Birgit Schütte, Andreas Giehoff, Niklas Müller, Markus Flügger, Heiko Petershagen
Ole Rosenbohm

Delmenhorst. Fast zwei Jahre nach dem ursprünglichen Termin soll die Krimi-Komödie "Allens för Mama" endlich auf die Bühne kommen. Jetzt soll am 22. Januar Premiere für das neue Stück des Niederdeutschen Theaters Delmenhorst sein.

Ja, auch Theaterleute gehören durchaus zur von der Pandemie betroffenen Gruppe: Da probt man monatelang, die Premiere naht, die Karten sind verkauft, und – zack – muss alles abgesagt werden. So geschehen mit dem Stück „Allens för Mama“

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN