Feier zu Anwerbeverträgen Wie Zuwanderer ihren Anfang in der Delmenhorster Fremde erlebten

Beim Podiumsgespräch mit Christina  Rasche (Mitte) erzählten (von links) Polyniki Altantzi, Kaan Kilic, Gabriel Eker und Ishak Kilic aus ihren Erfahrungen mit Migration.Beim Podiumsgespräch mit Christina Rasche (Mitte) erzählten (von links) Polyniki Altantzi, Kaan Kilic, Gabriel Eker und Ishak Kilic aus ihren Erfahrungen mit Migration.
Kai Hasse

Delmenhorst. Erlebnisse und Eindrücke der Zuwanderung haben Delmenhorster mit Migrationshintergrund bei einer schönen Ausstellung der Stadt nun vorgestellt. Sie erzählten, wie die Aussiedelung mehrere Generationen von Familien beeinflussten.

Licht und Schatten hat sich in den Leben mehrerer Generationen von Delmenhorstern ergeben durch ein Abkommen, das vor 60 Jahren zwischen Deutschland der Türkei, und weitere Abkommen mit Griechenland, Italien oder Spanien geschlossen wurden

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN