Opfer in die „Mili“ geworfen? Gericht kann 23-jährigem Delmenhorster Tat nicht nachweisen

Der angeklagte Delmenhorster wurde freigesprochen.Der angeklagte Delmenhorster wurde freigesprochen.
Peter Steffen

Delmenhorst. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Racheaktion durch den Angeklagten vermutet. Am Ende des Prozesses beantragte aber selbst sie einen Freispruch.

Dem Mann wurde offenbar übel mitgespielt: Orientierungslos, offensichtlich durch eine Prügelattacke verletzt und klatschnass war er vor etwa einem Jahr in Delmenhorst aufgefunden worden. Und nur langsam sollen ihm Erinnerungen gekommen sein

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN