Kleines Haus in Delmenhorst So wurde ein Provisorium zur Dauerlösung für den Kulturbetrieb

Das Kleine Haus in den 1960er Jahren: Mehrere An- und Umbauten haben das äußere Antlitz der Kulturstätte bis heute deutlich verändert.Das Kleine Haus in den 1960er Jahren: Mehrere An- und Umbauten haben das äußere Antlitz der Kulturstätte bis heute deutlich verändert.
Anneliese Schulte Strathaus

Delmenhorst. Das Kleine Haus ist aus dem Delmenhorster Kulturleben nicht wegzudenken. Bei der Einweihung vor 60 Jahren war die Schulaula noch als Provisorium für den Theaterbetrieb gedacht.

Das Fitgerhaus am Marktplatz ist nach der Zerstörung des Schützenhofes im Zweiten Weltkrieg zum kulturellen Mittelpunkt in Delmenhorst avanciert. Das kulturbeflissene Publikum erfreute sich dort nicht nur an Theatergastspielen de

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN