zuletzt aktualisiert vor

Feuer am 23. März Brandanschlag auf Delmenhorster Rathaus: Verdächtiger weiter in U-Haft

Verkohlte Möbelstücke liegen auf einem Gehweg vor dem Rathaus in Delmenhorst.Verkohlte Möbelstücke liegen auf einem Gehweg vor dem Rathaus in Delmenhorst.
Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild

Delmenhorst. Rund zwei Monate nach einem Brandanschlag auf das Delmenhorster Rathaus laufen die Ermittlungen gegen den mutmaßlichen Täter weiter. Er soll aus Wut über die Corona-Regeln gehandelt haben.

Der Beschuldigte befinde sich weiterhin in Untersuchungshaft. Gegen ihn werde wegen des Vorwurfs der Brandstiftung ermittelt, teilte die Staatsanwaltschaft Oldenburg auf Anfrage mit. Mit einem Eingang der Akten bei der Staatsanwaltschaft w

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN