Landtagswahlkampf 1931 Als Tausende Adolf Hitler im Delmenhorster Schützenhof sehen wollten

Von Paul Wilhelm Glöckner

Der 1942 durch eine Luftmine zerstörte Schützenhof an der Cramerstraße – hier in einer Postkartenansicht aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg – war ein beliebter Veranstaltungsort. Hier drängten sich 1931 mehr als 6000 Menschen, um Hitlers Wahlkampfrede zu hören.Der 1942 durch eine Luftmine zerstörte Schützenhof an der Cramerstraße – hier in einer Postkartenansicht aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg – war ein beliebter Veranstaltungsort. Hier drängten sich 1931 mehr als 6000 Menschen, um Hitlers Wahlkampfrede zu hören.
dk-Archiv

Delmenhorst. Zwei Jahre vor der sogenannten Machtergreifung schlug Adolf Hitler bereits große Massen in seinen Bann. In Delmenhorst strömten am 9. Mai 1931 6000 Menschen zum Schützenhof, um den zukünftigen Diktator reden zu hören.

Delmenhorst 1931: Die Weltwirtschaftskrise hatte längst die größte Industriestadt im damaligen Land Oldenburg erreicht. Die Arbeitslosenzahlen waren in die Höhe geschnellt (Juli 1929: 627, Januar 1930: 929, April 1930: 1660, Oktober 1930: 2

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN