Erinnerungen an Kinderlandverschickung Friedliche Monate in Kärnten statt Fliegeralarm in Delmenhorst

Von Folkert Müller

Zumindest in den ersten Kriegsjahren waren die Kinder im KLV-Lager fernab der Gefahren des Luftkrieges untergebracht – dem Einfluss der nationalsozialistischen Erziehung entgingen sie nicht.Zumindest in den ersten Kriegsjahren waren die Kinder im KLV-Lager fernab der Gefahren des Luftkrieges untergebracht – dem Einfluss der nationalsozialistischen Erziehung entgingen sie nicht.
Bundesarchiv, Bild 183-L16351 / CC-BY-SA 3.0

Delmenhorst. Zeitzeuge Folkert Müller erinnert sich an die Zeit in der Kinderlandverschickung – friedliche Monate fern von Delmenhorst, wo es immer wieder Fliegeralarm gab.

Vor 80 Jahren, im dritten Kriegsjahr des Zweiten Weltkriegs, machten wir Delmenhorster Schüler die Erfahrung zweier total unterschiedlicher Welten. Am meisten litten wir unter ungenügender Nachtruhe. Die britische Luftwaffe flog Angriffe au

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN