Verbindungen nach Delmenhorst Bremer Innensenator darf in Bordell-Debatte weiter von „Strohfrauen" sprechen

In der Debatte um Bordelle und die in Bremen verbotenen "Hells Angels" gibt es auch Verbindungen nach Delmenhorst.In der Debatte um Bordelle und die in Bremen verbotenen "Hells Angels" gibt es auch Verbindungen nach Delmenhorst.
Symbolfoto: dpa / Fredrik von Erichsen

Bremen. Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) hat in der Debatte um geplante Bordelle mehrfach von "Strohfrauen" gesprochen, hinter denen eigentlich die in Bremen verbotene Rocker-Gruppierung "Hells Angels" agiert. Die Frauen wollten sich gegen die Bezeichnung wehren – vergeblich. Es gibt Verbindungen nach Delmenhorst.

Das Verwaltungsgericht Bremen hat einen Eilantrag der "Joy Company GmbH" abgelehnt. Das teilte die Pressestelle der Bremer Senatskanzlei mit. Mit dem Antrag hatte die Betreibergesellschaft des Bremer Bordells "Eros 69" in der Neustadt begeh

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN