„Jan Harpstedt“ steht still Wie die Eisenbahnfreunde durch die Pandemie kommen

Der Verein der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde hofft, den Museumszug „Jan Harpstedt“ bald wieder auf die Reise schicken zu können. (Archivfoto)Der Verein der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde hofft, den Museumszug „Jan Harpstedt“ bald wieder auf die Reise schicken zu können. (Archivfoto)
Joachim Kothe

Harpstedt. Die Museumsbahn „Jan Harpstedt“ befindet sich im Corona-Modus, sämtliche Fahrten sind bis auf weiteres eingestellt. Doch in der Werkstatt der Eisenbahnerfreunde wird weiter gewerkelt.

Alle Räder stehen still bei den Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunden (DHEF). Der gemeinnützige Verein veranstaltet seit über 40 Jahren regelmäßig Fahrten der historischen Kleinbahn „Jan Harpstedt“ von Harpstedt nach Delmenhorst und zur

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN