„Wir bleiben zuhause“ Diese Erfahrungen machen Delmenhorster Arbeitgeber mit dem Homeoffice

Der DGB kritisiert die fehlende Verpflichtung für die Arbeitgeber, einen Homeoffice-Arbeitsplatz nach gesundheitsförderlichen Maßgaben einzurichten. (Symbolfoto)Der DGB kritisiert die fehlende Verpflichtung für die Arbeitgeber, einen Homeoffice-Arbeitsplatz nach gesundheitsförderlichen Maßgaben einzurichten. (Symbolfoto)
Sebastian Gollnow/dpa

Delmenhorst. Das Homeoffice wird in Zeiten der Pandemie für viele der neue Arbeitsplatz. Es könnten noch mehr Arbeitnehmer sein, heißt es seitens der Politik. Über eine aktuelle Debatte und Erfahrungen von Delmenhorster Arbeitgebern.

Der Esstisch in der Küche. Der Schreibtisch neben der Balkontür. Die Sitzecke im Wohnzimmer. So sieht für viele Menschen auch in Delmenhorst in Corona-Zeiten ihr Arbeitsplatz aus. So arbeiten beispielsweise auch die Redakteure des dk&n

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN