Hoffnung überwiegt Abriss-Sorgen Alles besser als Stillstand: So blicken Delmenhorster Kaufleute auf Hertie und Josef-Stift

Durch ihr Schaufenster an der Langen Straße wird Buchhändlerin Sabine Jünemann den Abriss des Hertie-Betonklotzes bestens im Blick haben. Obwohl sie viel Lärm und Staub befürchtet, ist die Geschäftsinhaberin froh, dass ein Ende des Stillstands in Sicht ist.Durch ihr Schaufenster an der Langen Straße wird Buchhändlerin Sabine Jünemann den Abriss des Hertie-Betonklotzes bestens im Blick haben. Obwohl sie viel Lärm und Staub befürchtet, ist die Geschäftsinhaberin froh, dass ein Ende des Stillstands in Sicht ist.
Melanie Hohmann

Delmenhorst. Mehr Hoffen als Bangen prägt die Gefühlslage der Delmenhorster Innenstadtkaufleute nach der Ratsentscheidung für den Ankauf der Hertie-Immobilie und des St.Josef-Stift-Areals. Die direkten Anlieger fürchten die Abriss-Baustelle, hoffen aber auch auf eine langfristige Belebung der City.

Erleichtert und positiv ist die Grundstimmung in der Wirtschaft, nachdem der Rat der Stadt Delmenhorst den Weg frei gemacht hat für den Ankauf der Hertie-Immobilie und des St. Josef-Stift-Areals in der Innenstadt. Ganz ungetrübt ist die Fre

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN