Serie "Wir schaff(t)en das" Warum noch immer nicht alle Flüchtlinge in Delmenhorst ihren ersten Sprachkurs besucht haben

"Jeder Geflüchtete, der uns hilft, eine Lücke zu schließen, ist eine Wohltat": Marion Denkmann, stellvertretende Leiterin des Delmenhorster Jobcenters, und Jens Tieben, Arbeitsvermittler im Bereich Flucht und Asyl."Jeder Geflüchtete, der uns hilft, eine Lücke zu schließen, ist eine Wohltat": Marion Denkmann, stellvertretende Leiterin des Delmenhorster Jobcenters, und Jens Tieben, Arbeitsvermittler im Bereich Flucht und Asyl.
Frederik Grabbe

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN