Stütze im letzten Lebensabschnitt Hospizdienst Delmenhorst bildet wieder Sterbebegleiter aus

Chrissy Weindl (v.li.), Ilse Grüttner und Martina Meinken vom Hospizdienst Delmenhorst sprechen über ihre Erfahrungen in der Sterbebegleitung.Chrissy Weindl (v.li.), Ilse Grüttner und Martina Meinken vom Hospizdienst Delmenhorst sprechen über ihre Erfahrungen in der Sterbebegleitung.
Niklas Golitschek

Delmenhorst. Der Hospizdienst Delmenhorst will nach der Corona-Pause ab September wieder Sterbe- und Hospizbegleiter ausbilden. Drei Aktive erzählen von ihren Erfahrungen in einem Ehrenamt, das sich mit der letzten Phase des Lebens befasst.

Die Lockerungen bei den Corona-Beschränkungen haben die Ehrenamtlichen und Verantwortlichen beim Hospizdienst Delmenhorst aufatmen lassen: Begleitungen sind wieder möglich, für September ist nun sogar wieder ein Qualifizierungskurs zum Ster

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN