Politik stellt Weichen Rote Farbe soll das Radfahren in Delmenhorst sicherer machen

Rot sollen sie werden: Bisher sind Radwege meist mit weißen Markierungen gekennzeichnet wie hier an der Kreuzung Düsternortstraße / Am Stadion. Durch Farbe sollen sie nun mehr auffallen.Rot sollen sie werden: Bisher sind Radwege meist mit weißen Markierungen gekennzeichnet wie hier an der Kreuzung Düsternortstraße / Am Stadion. Durch Farbe sollen sie nun mehr auffallen.
Melanie Hohmann

Delmenhorst. Rot sollen sie bald werden: Delmenhorsts Radwege. Damit soll das Radfahren an sogenannten sicherheitsrelevanten Stellen wie Kreuzungen sicherer werden und Unfälle, wie es sie immer wieder mit teils schweren Folgen gibt, verhindert werden.

Immer wieder kommt es auf Kreuzungen zu Unfällen, weil Auto-, Lastwagen- oder Busfahrer Radler beim Abbiegen übersehen. Die Delmenhorster Politik hat nun die Weichen dafür gestellt, dass in Zukunft mit einem roten Bodenbelag auf Radwege auf

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN