Dilemma auf mehreren Ebenen Wie Hospizvereine in Delmenhorst und Ganderkesee mit der Corona-Pandemie umgehen

Der Landfrauenverein Ganderkesee, hier mit Elisabeth Westphal (links) unterstützt das Laurentius-Hospiz in Falkenburg, hier mit Pflegedienstleiterin Gisela Albers mit selbstgemachten Mundschutzen. Foto: mission:lebenshausDer Landfrauenverein Ganderkesee, hier mit Elisabeth Westphal (links) unterstützt das Laurentius-Hospiz in Falkenburg, hier mit Pflegedienstleiterin Gisela Albers mit selbstgemachten Mundschutzen. Foto: mission:lebenshaus

Delmenhorst/Ganderkesee. Den Kontakt auf ein Minimum reduziert, die Begleitungen unterbrochen: Die Hospizvereine in Delmenhorst und Ganderkesee stehen durch die Corona-Pandemie vor einer großen Herausforderung. Auch das Laurentius-Hospiz in Falkenburg muss sich auf die neue Situation einstellen.

Plötzlich geht nichts mehr. „Wir sind wir abgeschnitten, als wenn ein Schalter umgelegt worden wäre“, sagt Martina Meinken. Die Folgen der Corona-Pandemie treffen die ehrenamtlichen Sterbe- und Trauerbegleiter in Delmenhorst sowie im Landkr

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN