Delmenhorster verurteilt Beim dritten Mal betrunken Fahren ohne Führerschein gibt's Haft

Zu einer Haftstrafe wurde nun ein scheinbar unbelehrbarer Mann verdonnert. Symbolfoto: dpaZu einer Haftstrafe wurde nun ein scheinbar unbelehrbarer Mann verdonnert. Symbolfoto: dpa
Daniel Naupold

Delmenhorst. In einem Dilemma sei er, sagte der 37-jährige Delmenhorster: Er brauche das Auto, um zu arbeiten, dürfe aber keinen Führerschein beantragen, weil er einen Fehler begangen hätte. Er betonte: einen Fehler. Der Richter aber zählte gleich mehrere auf.

Das Amtsgericht Delmenhorst hatte den 37-Jährigen – bei einer der letzten Verhandlungen vor dem Corona-Shutdown – vorgeladen, weil er von seiner Nachtschicht kommend um 4 Uhr im vergangenen Oktober in sein Auto gestiegen war, um nach Hause

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN