Wegen des Coronavirus So gehen die Delmenhorster Fitnessstudios mit der Schließung um

Während Talha (Azubi bei "Easyfitness", links) die graue Wand streicht, führt Sean (Mitarbeiter) die Kabel der Laufbänder in die neuen Kabelrohre ein. Foto: Sebastian HankeWährend Talha (Azubi bei "Easyfitness", links) die graue Wand streicht, führt Sean (Mitarbeiter) die Kabel der Laufbänder in die neuen Kabelrohre ein. Foto: Sebastian Hanke
Sebastian Hanke

Delmenhorst. Dort wo normalerweise trainiert und geschwitzt wird, herrscht aktuell gähnende Leere. Wegen der Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus wurden bundesweit die Fitnessstudios geschlossen. Doch viele Betreiber nutzen diese Pause, um zu renovieren.

Einer von ihnen ist Hakan Cokyakar. Seit Anfang März ist der 40-jährige Studio-Leiter im „Easyfitness“-Studio und schon nach wenigen Wochen muss er sich mit einer Extremsituation auseinandersetzen. „Wir wissen noch nicht genau, wann es weit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN