Starke Frauen im Mittelalter im Fokus Lesung in Delmenhorster Buchhandlung zum Weltfrauentag

Selbstbewusste Frauen und Mittelalter verbinden viele Menschen nicht nur bei Veranstaltungen wie "Graf Gerds Stadtgetümmel" miteinander. Foto: Melanie HohmannSelbstbewusste Frauen und Mittelalter verbinden viele Menschen nicht nur bei Veranstaltungen wie "Graf Gerds Stadtgetümmel" miteinander. Foto: Melanie Hohmann

Delmenhorst. Emanzipation und Mittelalter ist für viele Menschen ein Widerspruch. Dass es aber schon in jener Zeit starke Frauen gab, soll eine Lesung beweisen. Anlass ist der Weltfrauentag.

Veranstaltet wird die Lesung in der Buchhandlung Jünemann an der Langen Straße 37 am Mittwoch, 4. März. Es ist damit die erste Lesung im Haus in diesem Jahr. Los geht es um 19 Uhr. Die Autorin Johanna von Wild, auch als Biggi Rist bekannt, liest aus ihrem Roman „Die Erleuchtung der Welt“.

Roman behandelt Leben von Mechthild von der Pfalz

Im Buch geht es zum einen um Helena, eine Frau aus dem einfachen Volk. Sie wird von ihrem Vater wegen Spielschulden an einen Winzer verkauft. Auf der anderen Seite steht Mechthild von der Pfalz. Die Adelige ist durch Hochzeiten im 15. Jahrhundert Gräfin von Württemberg und Erzherzogin von Österreich geworden.

Obwohl die einfache Frau und die Adelige unterschiedlichen Ständen angehören, werden sie Freundinnen. Doch eine Entscheidung von Helena soll die Beziehung der beiden selbstbewussten Frauen auf eine harte Probe stellen.

Geschichte spielt im 15. Jahrhundert

Mechthild lebte im 15. Jahrhundert. Sie ist als Initiatorin mehrerer Uni-Gründungen in Süddeutschland bekannt. Darunter ist jene in Tübingen, die seit 1477 besteht.

Der Eintritt zur Lesung kostet zehn Euro. Um Anmeldungen wird gebeten. Erreichbar ist die Buchhandlung telefonisch unter der (0 42 21) 8 50 71 77. Das Geschäft liegt an der Langen Straße 37.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN