Delmenhorster Jahresrückblick 2019 Schicksal der misshandelten Hündin Betty erhält internationale Aufmerksamkeit

Haben die schwer misshandelte Hündin Betty in ihr Herz geschlossen: Die Delmenhorster Tierarztpraxismitarbeiterinnen Yvonne Preiß (links) und Janice Lindner. Foto: Eyke SwarovskyHaben die schwer misshandelte Hündin Betty in ihr Herz geschlossen: Die Delmenhorster Tierarztpraxismitarbeiterinnen Yvonne Preiß (links) und Janice Lindner. Foto: Eyke Swarovsky
Eyke Swarovsky

Delmenhorst. Wochenlang hat das Schicksal der geschundenen Hündin Betty für Schlagzeilen gesorgt. Die Delmenhorster Tierarztpraxis von Dr. Angelika Hoffmann hat sich um die Hündin gekümmert und sie aufgepäppelt – allerdings nicht ganz ohne Probleme. Ein Rückblick auf die Geschichte von Betty.

Die Geschichte der geschundenen Hündin Betty hat in diesem Jahr Tierfreunde aus ganz Deutschland und dem Ausland bewegt. Anfang September war die American-Bully-Hündin mit schwersten Verletzungen und völlig abgemagert in einem Graben b

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN