Langer Stau am Morgen Drei Verletzte bei Unfall auf der A28 bei Hatten

Drei Personen sind am Donnerstag auf der A28 verletzt worden. Foto: Friso Gentsch/dpaDrei Personen sind am Donnerstag auf der A28 verletzt worden. Foto: Friso Gentsch/dpa

Delmenhorst. Zwischen dem Autobahnkreuz Oldenburg-Ost und der Anschlussstelle Hatten hat sich am Donnerstag gegen 8.15 Uhr auf der Autobahn 28 ein Unfall ereignet, bei dem drei Personen verletzt wurden.

Ein 40-Jähriger aus Oldenburg war laut Polizeibericht mit seinem Opel auf dem Überholfahrstreifen in Fahrtrichtung Bremen unterwegs. Er musste aufgrund des starken und zähflüssigen Verkehrs seinen Wagen abbremsen. 

Zwei Insassen schwer verletzt

Ein nachfolgender 55-Jähriger aus Emden erkannte das Abbremsen durch die tief stehende Sonne nicht und fuhr mit seinem Honda auf den Opel auf. Durch die Zusammenstoß kam es zu einer seitlichen Berührung des Opels mit der Mittelschutzplanke, der Honda kollidierte mit der Außenschutzplanke. Beide Fahrzeuge kamen daraufhin zum Stehen. Bei Eintreffen der Beamten war die Fahrbahn bereits geräumt und die beiden Autos befanden sich auf dem Standstreifen. Der Oldenburger wurde leicht, der Emder sowie seine 65-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Neben zwei Rettungswagen war auch die Berufsfeuerwehr der Stadt Oldenburg eingesetzt. Diese war mit zwei Fahrzeugen und sechs Einsatzkräften vor Ort. 

Stau bis nach Oldenburg

Für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste eine halbseitige Sperrung der Richtungsfahrbahn Bremen eingerichtet werden. Diese führte zu Verkehrsbehinderungen sowie Staubildung bis über das Autobahnkreuz Oldenburg-Ost hinaus. Die Fahrbahn konnte gegen 9.50 Uhr wieder freigegeben werden. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt wurde der Schaden, inklusive der beschädigten Außenschutzplanke, von der Polizei auf 22.500 Euro geschätzt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN