Polizei auf Verfolgungsjagd Betrunkener versucht in Delmenhorst vor Streife zu fliehen

Die Anhaltesignale der Polizei waren dem 47-Jährigen egal. Symbolfoto: dpaDie Anhaltesignale der Polizei waren dem 47-Jährigen egal. Symbolfoto: dpa

Delmenhorst. Ein 47-Jähriger hat am Freitagabend, 8. November, versucht, vor einer Polizeistreife in Delmenhorst zu fliehen. Dabei nahm er aber einen sehr ungünstigen Fluchtweg.

In Schlangenlinien fuhr am vergangenen Freitagabend um 22.05 Uhr ein Toyotafahrer auf der Syker Straße in Delmenhorst. Eine Polizeistreife bemerkte das und gab dem Mann Anhaltezeichen. Daraufhin versuchte der Fahrer aber laut eines Berichts der Polizei stattdessen zu fliehen.

Ausnüchterung in der Zelle

Während seiner Flucht fuhr der Mann in eine Sackgasse der Bertha-von-Suttner-Straße. Dort stellten die Beamten ihn. Der 47-jährige Fahrer aus Delmenhorst war sichtlich betrunken und hat zudem keinen Führerschein. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet und dazu eine Blutprobe angeordnet. Er konnte erst nach Ausnüchterung in einer Gewahrsamszelle wieder entlassen werden. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN