Wetterstatistik Milder Oktober wird in Delmenhorst erst spät merklich kühler

Einen recht freundlichen Oktober gab es in diesem Jahr. Symbolbild: dpaEinen recht freundlichen Oktober gab es in diesem Jahr. Symbolbild: dpa

Delmenhorst. Eher mild war der vergangene Oktober in Delmenhorst. Es gab recht viel Regen und erst spät deutlich niedrigere Temperaturen.

Der Oktober ist in diesem Jahr recht mild und überdurchschnittlich nass ausgefallen. Die erste Hälfte des Monats wurde durch atlantische Tiefdruckgebiete bestimmt, die uns immer wieder Niederschlag brachten. In der zweiten Monatshälfte sorgten Hochdruckgebiete für trockeneres Wetter. Oft gelangte dabei milde Luft zu uns.

Warme Luft kam durch Südwest-Strömung 

Zur Mitte des Monats stellte sich eine markante südwestliche Strömung ein, durch die besonders warme Luft zu uns wehte. Infolgedessen stiegen die Temperaturen am 13. Oktober auf den Höchstwert des Monats von 21,5 Grad. Auch die Nächte verliefen im Oktober teilweise sehr mild. Erst zum Ende des Monats lenkte ein Tief deutlich kühlere Luft zu uns.

Grafik: Wetterkontor

An den letzten beiden Tagen stiegen die Temperaturen tagsüber nicht mehr über die 10-Grad-Marke, am kältesten war es mit 8,5 Grad am 31. Oktober. An diesen beiden Tagen gab es schließlich auch zum ersten Mal im Verlauf des Monats Nachtfrost. Der Tiefstwert wurde mit minus 2,9 Grad in der Nacht zum 30. Oktober registriert.

1,6 Grad über dem langjährigen Mittel

Die mittlere Temperatur lag im Oktober bei 11,3 Grad und damit 1,6 Grad über dem langjährigen Mittel der Jahre 1981 bis 2010. Die Niederschlagsbilanz fiel überdurchschnittlich aus, wobei es vor allem in den ersten beiden Dekaden nass war. Mit 77,3 Litern pro Quadratmeter übertraf der Oktober am Ende das Klimamittel um 29 Prozent. Am meisten Niederschlag gab es mit 23,9 Litern am 15. Oktober. Die Sonne erreichte mit 110 Stunden den Sollwert. eb


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN