Ausbildungsmesse in Delmenhorst BBS I veranstaltet Bewerbungsgespräche direkt im Klassenraum

Ein Schüler (links) der BBS I in Delmenhorst in einem Klassenraum im Bewerbungsgespräch mit der LzO. Foto: Sebastian HankeEin Schüler (links) der BBS I in Delmenhorst in einem Klassenraum im Bewerbungsgespräch mit der LzO. Foto: Sebastian Hanke
Sebastian Hanke

Delmenhorst. Ausbildungssuche und Vorstellungsgespräche sind wichtige Themen für die Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen I (BBS I) in Delmenhorst. Nun kamen die Unternehmen direkt in die Schule, um mit den Kandidaten Bewerbungsgespräche zu führen.

In Klassenzimmern stöhnen die Schüler in vielen Fällen vor Langeweile und Müdigkeit und wollen so schnell es geht wieder nach Hause. Am Montag war das an den Berufsbildenden Schulen I (BBS I) in Delmenhorst aber nicht der Fall.

Bewerbungsgespräche mit 140 Bewerbern

Am Nachmittag fanden in der Berufsschule an an der Richtstraße im Rahmen des zweiten Teils der Messe „Startpunkt Ausbildung 2020“ offizielle Bewerbungsgespräche statt. 28 Betriebe, die aus Delmenhorst und Ganderkesee, aber auch aus dem Umland gekommen waren, haben Gespräche mit 140 Bewerbern geführt. „Es haben sich circa 300 Schüler beworben“, freute sich Konrektor Hendrik Nordmann, der damit deutlich machte, dass großes Interesse an der Messe bestand.  (Lesen Sie hier: Glücksspielsucht – viele Berufsschüler haben Erfahrung mit dem Zocken.))

Schule will Interesse an Ausbildung wecken

Zu den Gesprächen nahmen die Schüler ihre fertigen Bewerbungsunterlagen mit und stellten sich dem jeweiligen Unternehmen vor. „Wir möchten das Matching zwischen Betrieb und Schüler verbessern und das Interesse an einer Ausbildung wecken. Mit der Veranstaltung möchten wir beiden Parteien helfen zusammenzufinden“, erläuterte Nordmann den Hintergrund der Aktion. +

Knigge-Benimmtraining für die Schüler

Am Vormittag gab es zudem ein verpflichtendes Angebot für rund 300 Schüler. In zwölf Workshops, die von der BBS I und externen Referenten durchgeführt wurden, informierten sich die jungen Erwachsenen zum Beispiel bei EuropeDirect über Au-Pair-Aufenthalte oder nahmen bei der AOK an einem Knigge-Benimmtraining für die Ausbildung teil. Auch in sportlicher Hinsicht wurde den interessierten Schülern etwas geboten: Zumba und Yoga standen ebenfalls auf dem Programm. (Lesen Sie hier: Neue Ausbildungsgänge an der BBS II sollen gegen Fachkräftemangel wirken.)

Ausbildungsmesse auch im nächsten Jahr

Bereits Ende September fand der erste Teil der Aktion an der BBS I statt. Damals präsentierten die eigenen Klassen des dritten Ausbildungsjahres der Schule die jeweiligen Berufe. Die Berufsmesse soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden, wie Nordmann ankündigte: „Es hat sehr viel Freude bereitet, die Messe zu organisieren. Wir haben schon viele neue Ideen für den nächsten Durchlauf und hoffen, dass wir möglichst vielen Schülern eine gute Plattform bieten konnten, um sich zu präsentieren.“ 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN